Girokonto-Vergleich 2024

Sie suchen ein bestimmtes Konto:

Hierfür empfehlen wir:
Einen Blick in die linke Navigationsleiste, denn hier können Sie vorgefilterte Vergleiche sofort finden und somit gleich direkt zum geeigneten Anbieter gelangen!

Nicht zufrieden mit Ihrem Girokonto? Zu hohe Kontoführungsgebühren? Wir raten Ihnen: Denken Sie über einen Wechsel Ihres Girokontos nach! Girokonten – davon gibt es mittlerweile mehr als genug. Daher empfehlen wir, diese exakt miteinander zu vergleichen, denn schon bei den Kontoführungsgebühren variieren die Angebote der einzelnen Banken stark.

Damit Sie sich besser zurechtfinden und gezielt mit wenigen Klicks ein attraktives Angebot finden, haben wir Ihnen zahlreiche Girokonten mit allen relevanten Detailinformationen zur Verfügung gestellt. Haben Sie sich Ihre Favoriten ausgewählt und diese markiert, finden Sie im nächsten Schritt eine übersichtliche Aufstellung aller wichtigen Informationen zu Ihrem Konto.

  • Startguthaben,
  • Mindestgehaltseingang,
  • Guthabenzins,
  • Einlagensicherung u. v. m.

vornimmt und Ihnen in einem guten Überblick gibt. Probieren Sie es einfach aus und überzeugen Sie sich selbst!

Kostenlose Girokonten

Alle Girokonten, die generell oder ab einem bestimmten Gehaltseingang kostenlos sind.

» Kostenloses Girokonto finden

Girokonten mit Bonus

Welche Banken Neukunden einen Bonus oder eine Prämie fürs neue Girokonto bieten.

» Girokonto mit Bonus finden

Geschäfts- und Firmenkonten

Welche Banken Selbstständigen und Unternehmen die besten Geschäfts- und Firmenkonten bieten.

» Geschäftskonto finden

Gemeinschaftskonto

Worauf bei einem Gemeinschaftskonto zu achten ist und Angebote der Banken im Vergleich.

» Gemeinschaftskonto finden

Unsere redaktionellen Empfehlungen

Bei mehr als 40 Konten in unserem Vergleich fällt die Auswahl nicht immer leicht. Daher wollen wir an dieser Stelle einige Girokonten hervorheben, deren Konditionen in unserem Vergleich besonders positiv auffallen:

Ohne Mindestgehaltseingang

Immer mehr Banken gehen dazu über, ihre Girokonten erst ab einem bestimmten Mindestgehaltseingang ohne Kontoführungsgebühr anzubieten. Die Auswahl an Girokonten ohne Grundgebühr wird in diesem Fall immer schwieriger. Unsere Empfehlung geht hier an das Santander BestGiro:

Santander BestGiro

  • 150 Euro Willkommensbonus
  • Kostenlose Kontoführung
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kostenlos Bargeld an allen CashPool-Automaten

Zum Santander BestGiro >>

Ohne Mindestgehaltseingang

Auch das C24 Girokonto ist an keinen Mindestgehaltseingang gebunden und bietet ihren Kunden attraktive Konditionen:

C24-Smart-Girokonto

  • kostenloses Girokonto inkl. Mastercard
  • 2,5% Zinsen p.a. aufs Girokonto (bis 50.000 Euro)
  • 3,0% Zinsen p.a. aufs Tagesgeldkonto (bis 100.000 Euro)
  • kostenlose Unterkonten
  • 3 Kontenmodelle zur Auswahl: C24 Smart, C24 Plus, C24 Max

Zum C24 Smartkonto >>

Ab 700 Euro Mindestgehaltseingang

Unsere Empfehlung bei einem monatlichen Mindestgehaltseingang von 700 Euro geht derzeit ans Girokonto der DKB, welches gleichzeitig auch eines der besten Angebote in unserem Girokonto-Test ist.

DKB Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung ab 700 Euro mtl. Mindestgeldeingang
  • Kostenloses Bargeld in Deutschland, im Euroraum und mit dem Aktivstatus weltweit
  • Kostenlose Visa Card (Debit)
  • ApplePay und GooglePay fürs mobile Bezahlen
  • 1,75 % Zinsen p. a. aufs Tagesgeld und 3,00% p.a. aufs Festgeld

Zum DKB Girokonto >>



0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,99 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,30 %
Bonus:3,3 % p.a. Zinsen für 6 Monate garantiert
3,30 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,75 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,50 %
Bonus:50€ Prämie und 3,50% Zinsen p.a.
bis zu 3,50 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,90 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
1,75 %
Bonus:30 € Neukundenbonus
1,75 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
12,30 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:150 Euro Willkommensbonus
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
7,49 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
2,50 %
bis zu 2,50 % p.a. Guthabenzins
5,50€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,73 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
5,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
7,49 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
2,50 %
bis zu 2,50 % p.a. Guthabenzins
5,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
4,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
4,50€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,50 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
1,75 %
Bonus:30 € Neukundenbonus
1,75 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,84 %
Mindest­gehalts­eingang
0,01 €
4,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,72 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
4,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,24 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
5,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,14 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
8,50€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
7,50 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Negativ­zinsen p.a.
0,00 %
Bonus:Neukundenaktion - 25 Euro Startguthaben und Vergünstigungen im 1. Jahr
9,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,75 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,50 %
Bonus:50€ Prämie und 3,50% Zinsen p.a.
bis zu 3,50 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
12,45 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €
Negativ­zinsen p.a.
0,00 %
Bonus:50 Euro Startguthaben
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,73 %
Mindest­gehalts­eingang
2.000,00 €
0,01 % p.a. Guthabenzins
9,99€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
4,01 %
Bonus:1% Cashback in Restaurants und Bars
bis zu 4,01 % p.a. Guthabenzins
9,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
2,26 %
2,26 % p.a. Guthabenzins
9,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
7,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Negativ­zinsen p.a.
0,00 %
8,90€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
9,42 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:100€ Begrüßungsgeld für Neukunden + 1 Jahr nur 4 € Kontoführungsgebühr
9,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
10,25 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
9,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
7,49 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
2,50 %
bis zu 2,50 % p.a. Guthabenzins
6,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,45 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
3,99€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
4,01 %
bis zu 4,01 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
11,27 %
Mindest­gehalts­eingang
3.000,00 €
0,01 % p.a. Guthabenzins
1,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,01 % p.a. Guthabenzins
13,90€mtl. Grundgebühr
+
Dispo­zinsen p.a.
13,45 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
15,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Negativ­zinsen p.a.
0,00 %
16,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,48 %
Mindest­gehalts­eingang
0,01 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,00 %
Bonus:50 € Gehaltsgutschrift für Neukunden und 6 Monate 3,30 % Zinsen garantiert
3,00 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,60 %
Bonus:3,60% Zinsen p.a. für 6 Monate garantiert
bis zu 3,60 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
8,23 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
18,99€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
4,01 %
Bonus:1% Cashback in Restaurants + 2% Cashback für öffentliche Verkehrsmittel
bis zu 4,01 % p.a. Guthabenzins
2,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,24 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
11,48 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,30 %
Bonus:100 € Gehaltsgutschrift für Neukunden und 6 Monate 3,30% Zinsen garantiert
3,30 % p.a. Guthabenzins
3,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
12,91 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
8,77 %
Mindest­gehalts­eingang
600,00 €
0,01 % p.a. Guthabenzins
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
8,04 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €
3,80€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
3,54 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
3,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,84 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:1 Euro Spende für Walschutzprojekte
2,95€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,90 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:Bis 150 Euro Startguthaben + Trikot
2,95€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
9,90 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:Bis 150 Euro Startguthaben
3,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Negativ­zinsen p.a.
0,00 %
3,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
12,99 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:Kostenlose VISA Card pur zum Girokonto
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,50 %
Mindest­gehalts­eingang
700,00 €

Wir haben insgesamt 51 Produkte für Sie im Vergleich.

Wie nutze ich den Girokonto-Vergleich richtig?

In unserem Kontovergleich finden Sie Konditionen, die unsere Redaktion zusammengetragen hat, um Ihnen den Vergleich zu erleichtern, darunter:

  • Monatlicher Mindestgehaltseingang, ab dem die angegebene Grundgebühr gilt
  • Guthabenzinsen p.a. auf Girokonto und/oder Kreditkarte
  • Sollzins p.a. für den Dispokredit (vereinbarte Überziehungen) bzw. Überziehungskredit (geduldete Überziehungen)
  • Möglichkeiten für kostenlosen Bargeldbezug im In- und Ausland

Mindestgehaltseingang

Haben Sie regelmäßige Zahlungseingänge, dann achten Sie beim Kontovergleich darauf, dass Ihr Gehaltseingang mindestens dem von der Bank geforderten Mindestgehaltseingang entspricht. Haben Sie keine regelmäßigen Zahlungseingänge, sollten Sie ihre Auswahl am besten auf Angebote ohne Mindestgehaltseingang beschränken, da ansonsten höhere Kontoführungsgebühren fällig werden.

Guthabenzinsen

In der aktuellen Niedrigzinsphase nicht so wichtig wie bei höheren Zinsen. Haben Sie in der Regel ein höheres Guthaben auf dem Girokonto, macht sich jeder Prozentpunkt an höheren Guthabenzinsen in einem höheren Zinsertrag bemerkbar. Bei einigen Banken gibt es Guthabenzinsen auch auf dem Kreditkartenkonto – allerdings meist nur in homöopathischer Höhe.

Sollzinsen

Haben Sie vor, einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen, sollten Sie beim Girokontovergleich auf dessen Höhe achten. Die Spalten „Sollzins p.a. vereinbart“ und „Sollzins p.a. geduldet“ geben Ihnen in unserem Vergleich Auskunft über diese Zinssätze. Wichtig: nicht alle Banken unseres Vergleichs bieten überhaupt die Möglichkeit, das Girokonto zu überziehen!

Kostenloser Bargeldbezug

Auch wenn der Trend immer mehr zum bargeldlosen Bezahlen geht, interessieren sich nach wie vor viele Verbraucher dafür, mit girocard oder Kreditkarte an möglichst vielen Geldautomaten im In- und/oder Ausland kostenlos Bargeld abheben zu können. In unserem Girokontovergleich finden Sie bei jedem Angebot entsprechende Angaben dazu beim Punkt „Kostenlose Bargeldabhebungen“.

Welche Bank ist am günstigsten?

Zur Beantwortung dieser Frage nutzen Sie einfach unseren Kontofinder, bei dem Sie den gewünschten Banktyp (Filial- und/oder Direktbank), Ihren monatlichen Mindestgehaltseingang, das durchschnittliche Kontoguthaben und den geplanten Kreditkartenumsatz pro Jahr eingeben und die zutreffende Berufsgruppe wählen. Im Ergebnis berechnen wir für Sie die Kosten aller von uns verglichenen Konten im ersten sowie ab dem zweiten Jahr. Diese Unterscheidung machen wir, da wir eventuelle Bonusaktionen der Banken mit Geldprämien für Neukunden berücksichtigen, so dass bei einigen Girokonten im ersten Jahr auch ein positiver Ertrag zu Buche stehen kann:

Das beste Girokonto finden >>

Schritt für Schritt zum passenden Girokonto

Das Ergebnis Ihres ganz persönlichen Girokonto-Vergleichs sollte ein möglichst perfekt auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittenes Angebot sein. Mit dieser Anleitung geben wir Ihnen eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung an die Hand.

Die Basis bilden drei grundlegende Fragen, die Sie für sich beantworten müssen:

  • Soll es sich um ein sehr günstiges und im Idealfall kostenloses Konto handeln? Einen ersten Hinweis zu den Gebühren finden Sie in der Übersichtstabelle unter dem Stichpunkt „monatliche Grundgebühr“. Allerdings müssen Sie bei kostenlosen Konten in der Regel Bedingungen wie einen monatlichen Mindestgeld- oder Mindestgehaltseingang erfüllen. Auch dazu finden Sie die nötigen Informationen in der Tabelle.
  • Inzwischen für viele nicht mehr ganz so entscheidend, aber nach wie vor relevant: Lege ich Wert auf den persönlichen Service in einer Filiale? Diese Leistung werden Ihnen Direktbanken nicht bieten können. Stattdessen gibt es in der Regel einen nicht minder guten Service per Telefon, Chat oder E-Mail. Nähere Auskunft dazu erhalten Sie, wenn Sie mit der Maus auf „Info“ gehen und den Link in der Spalte „Anbieter“ klicken.
  • Paare müssen überlegen, ob sie ein Gemeinschaftskonto wünschen oder jeder für sich ein eigenes Girokonto eröffnet. Da nicht jede Bank bzw. jede Offerte aus unserem Girokonto-Vergleich die Option eines Gemeinschaftskontos bietet, scheiden dadurch bereits einige Angebot aus. Ob ein Gemeinschaftskonto eingerichtet werden kann, erklären wir im Detailtest, den Sie über den Link in der Spalte „Anbieter“ aufrufen.

Wenn Sie diese Fragen für sich geklärt haben, gibt es zwei Ansatzpunkte für den persönlichen Girokontovergleich: die Kosten und die Leistung. Beides ist eng miteinander verwoben.

  • Kontoführungsgebühren: Schauen Sie, ob eine Kontoführungsgebühr erhoben wird und ob es Voraussetzungen wie einen (Mindest-)Gehaltseingang gibt. Ebenso wichtig: Was ist in den Kontoführungsgebühren enthalten.
  • Girokarte/Kreditkarte: Ob im Geschäft, im Hotel oder online – Bankkarten sind ein wichtiger Baustein, etwa zum bargeldlosen Bezahlen. Hier gilt es vorab zu klären, welche Karten Sie benötigen und welche Karten im Kontopaket enthalten sind. Viele Banken kombinieren inzwischen Girokonto und Kreditkarte. Andere verzichten auf die Girokarte. Überlegen Sie, welche dieser Karten Sie aktuell nutzen und auf welche Sie nicht verzichten wollen. Teilweise sind die Bankkarten kostenlos, teils in der Monatspauschale enthalten oder aber, worauf Sie besonders achten sollten: Es werden eigens für die Karten Gebühren erhoben. Das reicht von einem Euro pro Monat für die Girokarte bis hin zu 40 oder 50 Euro jährlich für die Visa oder MasterCard.
  • Transaktionen: Überweisungen und Co. sind in der Regel kostenfrei. Bisweilen gibt es jedoch nur gewisse Freikontingente, also nur eine bestimmte Anzahl an Transaktionen, für die keine Gebühren erhoben werden.
  • Nutzung von Geldautomaten: Auch wenn Bargeld an Bedeutung verliert, sollte man darauf achten, ob bzw. wie viele Barverfügungen kostenlos sind und welche Gebühren berechnet werden (sofern Abhebungen nicht kostenfrei sind). Zudem kommt es darauf an, wo mit welcher Karte Bargeld abgehoben werden kann – im In- und/oder Ausland. Auch hier gibt es teils Kontingente. Das heißt, Sie können zum Beispiel nur drei Mal kostenfrei einen Automaten nutzen, jeder weitere Vorgang wäre dann kostenpflichtig.
  • Andere Optionen für die Bargeldversorgung: Immer öfter gehen Banken neue Wege, um Kunden eine möglichst flächendeckende Bargeldversorgung zu ermöglichen. Das funktioniert etwa im Supermarkt oder an der Tankstelle. Falls Barverfügungen an Automaten nicht kostenfrei sein sollten, wäre dies die Alternative.
  • Zinsen: Guthabenzinsen bilden eher die Ausnahme. Worauf Sie daher schauen sollten, sind die Soll- bzw. Dispositionszinsen – für den Fall, dass Sie Ihr Girokonto ab und an überziehen. Je niedriger der Zinssatz, desto besser für Sie.
  • Ökologische und ethische Aspekte: Wie wichtig ist es Ihnen, dass die Bank ökologisch und ethisch korrekt agiert – also beispielsweise kein Geld mit Waffen, Atomkraft oder Kohleverstromung verdient? Einige Anbieter spenden zudem ein paar Cent je Transaktion. Auch dazu informieren wir Sie in den Detailtests, die Sie über die Links in der Spalte „Anbieter“ aufrufen können.
  • Mobiles Banking: Kann ich mein Konto auch per App steuern? Diese Frage wird immer wichtiger und sollte für die meisten Verbraucher mit einem klaren Ja beantwortet werden können.
  • Kontowechsel: Alle Banken müssen Ihnen beim Kontowechsel helfen. Einige bieten automatisierte Systeme, andere nur Formulare. Einfacher ist es, wenn die Bank mit einem Dienstleister kooperiert, der Ihnen die meiste Arbeit abnimmt.
  • Kontakt: Wie kann ich die Bank bei Problemen erreichen? Optimal ist ein telefonischer Service, der auch außerhalb der üblichen Bankarbeitszeiten erreichbar ist.
  • Kontoeröffnung: Wie funktioniert die Kontoeröffnung? Bei Direktbanken werden die Daten online oder per App erfasst, bei Filialbanken von einer Mitarbeiterin bzw. einem Mitarbeiter.
  • Bankdienstleistungen: Abschließend sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, ob Sie nur ein Konto wünschen oder künftig vielleicht mehr von Ihrem Finanzdienstleister wünschen. Anders ausgedrückt: Wollen Sie alles aus einer Hand oder mehrere Ansprechpartner? Möchten Sie die Finanzen bei einem Anbieter bündeln, sollte er mehr als nur ein Girokonto im Angebot haben, etwa ein Depot, Tages- oder Festgeld und teils auch Versicherungen.

Welches Gewicht die einzelnen Aspekte für Ihren Girokonto-Vergleich haben, liegt ganz bei Ihnen. Notieren Sie, worauf Sie Wert legen. Darauf aufbauend können Sie unsere Kontoliste nach und nach ausdünnen, bis Sie am Ziel sind: Ihrem neuen Girokonto.

Das beste Girokonto finden >>

Auswahlkriterien beim Vergleichen

Beim Vergleich verschiedener Banken bzw. Girokonten hat im Grunde jeder Verbraucher andere Schwerpunkte. Welche Kriterien den meisten wichtig sind, hat eine aktuelle Studie aus dem Jahr 2020 ergeben:
Infografik mit Kriterian für die Auswahl einer Bank bzw. eines Girokontos
Zur Verfügbarkeit von Geldautomaten, den Kontoführungsgebühren, der Anzahl der Filialen, Onlinebanking oder der Möglichkeit des Mobile-Bankings finden Sie die entsprechenden Angaben entweder direkt in unserem Vergleich oder auf den Detailseiten in den Tests der jeweiligen Girokonten.

Erleichterter Kontowechsel für alle Bankkunden

Ab sofort können Verbraucher ihr Konto innerhalb der EU noch leichter wechseln. Denn seit 18. September 2016 sind Kreditinstitute gesetzlich verpflichtet, den Verbraucher auf dessen Wunsch beim Kontowechsel zu unterstützen.

So einfach geht’s:

  • Um die Kontowechselhilfe in Anspruch zu nehmen muss der Bankkunde an sein neues Kreditinstitut eine schriftliche Ermächtigung zur Kontowechselhilfe erteilen.
  • Die neue Bank hat zwei Tage Zeit, bei der bisherigen Bank eine Liste der bestehenden Daueraufträge und der verfügbaren Informationen zu Lastschriftmandanten der letzten 13 Monate anzufordern, die beim Kontowechsel transferiert werden.
  • Die entsprechende Liste muss innerhalb von fünf Geschäftstagen der neuen Bank übermittelt werden.
  • Ebenfalls nur fünf Geschäftstage darf die Einrichtung der neuen Daueraufträge für das neue Konto dauern. Zudem muss die neue Bank für eine reibungslose Abwicklung der Lastschriften sorgen.

Ein Entgelt für den Kontowechsel darf nur dann anfallen, wenn dieses bereits vorab vereinbart wurde. Die meisten Kreditinstitute dürften wohl auf die Geltendmachung von Gebühren verzichten.

Während sich einige Banken auf die Kontowechselhilfe gemäß Zahlungskontengesetz beschränken, bieten vor allem größere (Direkt-)Banken und Sparkassen zusätzlich einen digitalisierten Kontowechselservice an. Mit der Abwicklung haben die Institute so genannte „FinTechs“ betraut. Unternehmen wie z. B. Finreach, Fino oder Kontowechsel24 übernehmen dann den Großteil der Arbeit für wechselwillige Kunden.

Mehr zum Thema »Girokonto wechseln« erhalten Sie in unserem Ratgeber >>

Auch Girokonten für „Jedermann“

Heutzutage gilt es als unbedingt notwendig, jedem Bürger die Möglichkeit einzuräumen an einem bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen, welcher als wesentlicher Bestandteil zur Teilnahme am aktuellen Wirtschaftsgeschehen gilt. Der Gesamtbevölkerung sollte daher der Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr gewährleistet sein. Einige deutsche Bundesländer haben sich auf Landesrecht dazu verpflichtet, jedem Bürger ein „Girokonto für Jedermann“ zu gewährleisten und das in jedem Geschäftsgebiet.

Das Jedermann-Konto

Das Besondere am Jedermann-Konto ist, dass es ausschließlich auf Guthabenbasis geführt wird. So haben verschuldete Personen, vollkommen gleich, ob diese nun bei öffentlichen oder privaten Gläubigern in der Schuld stehen, die Möglichkeit ein Girokonto zu beantragen.

Eine Kontoeröffnung ist dann noch möglich, wenn

  • Mahn- oder Vollstreckungsbescheide vorliegen,
  • Ratenzahlungen nicht eingehalten wurden etc.

Häufig war bisher eine Girokontoeröffnung bei bestehender Privat- oder Regelinsolvenz gar nicht erst möglich gewesen. Für Fälle wie diese bietet sich die Möglichkeit eines Guthabenkontos absolut an. Betroffene erhalten mit diesem Guthabenkonto trotz aller finanzieller Schwierigkeiten ein vollwertiges Girokonto, natürlich ohne Dispokredit. Die in der Regel beifügte Kreditkarte wird durch eine Prepaid-Kreditkarte ersetzt. Mit dieser kann dann auch nur über das Guthaben verfügt werden, welches zuvor auf die Karte geladen wurde.

Einen allgemeinen Rechtsanspruch gibt es bis heute in Deutschland allerdings nicht – ganz im Gegensatz zu vielen anderen Ländern. Eine Verweigerung brauchen sich Verbraucher in Deutschland jedoch nicht einfach gefallen lassen. Jede Sparkasse, Bank oder Postbank hat eine Beschwerde- oder Schlichtungsstelle, welche Geschädigte anrufen können. Hilfreich sind für diese Fälle ebenso staatlich anerkannte Schuldnerberatungsstellen, die Betroffenen aufzeigen wie ein normales Girokonto in ein Guthabenkonto umgewandelt werden kann.

Copyright © 2024 by Konto.org. All Rights reserved.

»