Sparda-Bank München SpardaGiro

Das Unternehmen Sparda-Bank München

Die Gründung der Sparda-Bank ist auf die Idee einer Existenzsicherung der weniger begüterten Bevölkerungsschicht im 19. Jahrhundert zurück zu führen. Eisenbahn- und Hilfsbeamte sowie Arbeiter im Eisenbahndirektionsbezirk schlossen eine Spar- und Darlehenskasse als Genossenschaft. Den »Wilden Zwanzigern« hielt das solide Konzept der »Eisenbahnsparkasse eGmbH« stand.

Bereits 1959 ist die Eisenbahnsparkasse eine Kreditgenossenschaft. Mit Klientel-Verlagerung ändert sich der Name der Sparda-Bank und es kommt zur Gründung erster Geschäftsstellen. Seit der Fusion der Sparda-Banken Saarbrücken und Mainz zur Sparda-Bank Südwest eG 1999, betreut das Unternehmen mehr als eine halbe Mio. Kunden.

Das »plus« des SpardaGiro plus steht für Zusatzleistungen. Dabei handelt es sich um ein kostenloses Konto. Dieses Angebot gilt allerdings nur für Kunden oder Neukunden des Einzugsbereichs München.  

Wichtige Konditionen:

Kontoführungsgebühren:
0,00 €

Einlagensicherung:
100.000,00 €

Guthabenszinsen:
0,00%

Mobile Banking:
Ja

Kreditkarte:
MasterCard

Anbieter-Detailvergleich

Nutzen Sie unseren Detailvergleich, um das Girokonto mit anderen Anbietern zu vergleichen!

Auszeichnungen

  • „Platz 1 Kundenzufriedenheit“: Im Jahr 2012 belegten die Sparda-Banken bereits zum 20. Mal in Folge den ersten Platz beim „Kundenmonitor Deutschland“
  • „Höchste Kundenbindung“: Kundenurteil „sehr gut“ in der Wettbewerbsstudie „ServiceAtlas Banken 2011“

» Jetzt Sparda-Bank München SpardaGirokonto eröffnen «

Produktmerkmale im Detail

Allgemeines

Kreditinstitut Sparda-Bank München

Bezeichnung SpardaGirokonto

Öko-/Ethikbank Nein

Technisches

Online-Banking Ja

Mobile Banking Ja

Smartphone Nein

Fotoüberweisung Nein

Eigene Geldautomaten 64

Geldautomaten von Partnerbanken Cash Pool (2.900)

PIN/TAN Ja

iTAN Ja

mTAN Ja

HBCI Ja

per APP Ja

chipTAN Ja

QR-TAN Nein

pushTAN Nein

Telefonbanking Ja

Live-Chat (Service) Nein

Sicherheit

Gesetzliches Einlagensicherungssystem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Umfang der gesetzlichen Einlagensicherung 100.000,00 €

Zusätzliches Einlagensicherungssystem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.

Umfang der zusätzlichen Einlagensicherung unbegrenzt

Kontowechselservice

Übertragung von Lastschriften Ja

Übertragung von Daueraufträgen Ja

Information von Arbeitgeber und Co. Ja

Service im Onlinebanking nutzbar Ja

Service nur über APP nutzbar Nein

gesetzliche Kontowechselhilfe Ja

Grundgebühren und Zinssätze

Mindestgehaltseingang 0,00 €

Kontoführungsgebühren 0,00 €

Kontoführungsgebühren bei Mindestgehaltseingang 0.00

Intervall der Zinsgutschrift vierteljährlich

Sollzins vereinbarter Dispositionskredit 8,70 %

Sollzins für geduldete Überziehungen 8,70 %

Startguthaben -

Guthabenzins Girokonto

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,00 % 0,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

girocard / EC-Karte

Art der Karte girocard

Grundgebühr Hauptkarte Folgejahre 0,00 €

Grundgebühr Hauptkarte 1. Jahr 0,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte 1. Jahr 0,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte Folgejahre 0,00 €

Gebühr für Kartensperre 0,00 €

Kosten Ersatzkarte 5,00 €

Kosten Ersatz-PIN 5,00 €

Kosten Freischaltung PIN nach Falscheingabe 0,00 €

Barauszahlung bei eigener Bank 0,00 %

Barauszahlung bei eigener Bank 0,00 €

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Inland 0,00 %

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Inland 0,00 €

Barauszahlung an Geldautomaten im Bankenverbund 0,00 %

Barauszahlung an Geldautomaten im Bankenverbund 0,00 €

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Inland im BankCard ServiceNetz: 2,05 €
bei fremden Geldautomaten: anfallende Gebühren werden Ihnen angezeigt.

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Ausland -

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Ausland -

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Ausland 1,00 %

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Ausland 4,00 €

Bargeldlose Zahlungen innerhalb der EU 0,00 %

Bargeldlose Zahlungen innerhalb der EU 0,00 €

Bargeldlose Zahlungen in allen anderen Ländern 1,00 %

Bargeldlose Zahlungen in allen anderen Ländern 0,75 €

Tageslimit für Kartenverfügungen (Geldautomaten, bargeldloser Zahlungsverkehr) -

Kreditkarte

Kreditkartentyp MasterCard

Intervall der Zinsgutschrift -

Gebühr für Kartensperre 0,00 €

Kosten Ersatzkarte 20,00 €

Kosten Ersatz-PIN 20,00 €

Kosten Freischaltung PIN nach Falscheingabe -

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Deutschland -

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Deutschland 2,00 €

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Euro-Ländern 2,00 €

Tageslimit für Bargeldauszahlung -

Auslandseinsatzentgelt 1,50 %

Auslandseinsatzentgelt 4,00 €

Entgelt für Euro-Transaktionen im Europäischen Wirtschaftsraum 1,00 €

Grundgebühr Hauptkarte 1. Jahr

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 0,00 €

Grundgebühr Hauptkarte Folgejahre

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 0,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte 1. Jahr

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 45,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte Folgejahre

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 45,00 €

Guthabenzins Kreditkartenkonto

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,00 % 0,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

Sollzins Kreditkartenkonto

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
8,70 % 0,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

Zielgruppen

Privatpersonen Ja

Schüler Nein

Auszubildende Nein

Studenten Nein

Freiberufler Nein

Selbständige/Firmen Nein

Ohne Schufa Nein

P-Konto Nein

Kontoeröffnung

Postident-Verfahren Ja

Videoident-Verfahren Ja

Online-Ausweis / Ausweis-App Nein


« Zurück zur Übersicht

Kontowechselservice

Nachdem das neue Girokonto eröffnet ist, meldet man sich mit der Kundennummer und dem Passwort im Online-Kontowechselservice der Sparda-Bank München an. Dort können Kunden der Sparda-Bank ihre Zahlungspartner ganz einfach über den Bankenumzug informieren. Anhand einer Datenbank werden alle Zahlungspartner ausgewählt, die über den Kontowechsel informiert werden sollen. Unabhängig des Datenbankbestands können weitere Zahlungspartner manuell angelegt werden.

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Das Girokonto der Sparda-Bank München im Test

Kontoantrag

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren für das kostenlose Girokonto der Sparda-Bank München überzeugt gleich in mehrerlei Hinsicht. Es ist sehr einfach gestrickt, mit vielen Informationen versehen und dauert nur wenige Minuten. Inklusive Legitimation per Videoident-Verfahren kann man alle nötigen Schritte binnen einer halben Stunde erledigen. Wichtig: Das Konto kann nur von Kunden aus dem Geschäftsbereich der Bank eröffnet werden.

Anfangs informiert die Sparda-Bank München über die Bedingungen. Der Antragsteller muss zum einen volljährig, zum anderen Privatkunde sein. Soll es sich um ein Gemeinschaftskonto handeln, werden andere Formulare aufgerufen. Erst im dritten Schritt müssen persönliche Daten wie der Name, die Anschrift, der Beruf und die Kontaktmöglichkeiten hinterlegt werden.

Weiter geht es mit den Bankkarten und den rechtlichen Hinweisen. Anschließend fasst die Sparda-Bank München alle Informationen rund um das kostenlose SpardaGirokonto noch einmal zusammen. Sobald der Antrag abgeschickt wurde, kann er als PDF-Datei heruntergeladen oder per Post angefordert werden. Der letzte Schritt, um das Girokonto nutzen zu können, ist die Legitimation.

Legitimationsprüfung

Bis auf den neuen Personalausweis bietet die Sparda-Bank aus München ihren Neukunden alle gängigen Möglichkeiten, sich auszuweisen. Angefangen beim Postident-Verfahren über den Videochat bis hin zum Gespräch in einer der Filialen.

Das klassische Postident-Verfahren

Für das klassische Postident-Verfahren muss man mit dem Postident-Coupon, den Antragspapieren und einem gültigen Ausweis in einer Postfiliale vorstellig werden. Dort prüfen die Mitarbeiter den Ausweis, erfassen die Daten und lassen den Beleg unterschreiben. Abschließend werden die Papiere direkt an die Sparda-Bank geschickt.

Videoident-Verfahren

Für Technik-affine Kunden ideal: Per PC und Webcam oder über das Smartphone wird der Legitimations-Chat geöffnet. Hierbei arbeitet die Sparda-Bank München mit einem Kooperationspartner zusammen. Während des Chats wird der Ausweis fotografiert und werden die Daten übernommen.

Legitimation in der Filiale

Auch für die Legitimation in der Filiale benötigt man einen gültigen Ausweis. Die Bankangestellten prüfen die Informationen, bitten um eine Unterschrift – und fertig. Vom Prinzip her funktioniert diese Alternative wie das Postident-Verfahren.

Kontoführung

Kontoführungsgebühren

Die Kontoführung beim SpardaGirokonto der Sparda-Bank München ist gebührenfrei. Ein Mindestguthaben wird nicht verlangt.

Banking-Kanäle

Hinsichtlich der Banking-Optionen bleiben bei Kunden der Sparda-Bank München kaum Wünsche offen. Ihnen stehen viele Wege offen, vom modernen mobile-Banking über das Internetportal bis hin zum Filialservice und dem Telefonbanking.

Online-Banking

Für ihr Online-Banking hat die Sparda-Bank München ein dickes Lob verdient. Das System – basierend auf dem klassischen PIN/TAN-Verfahren (PIN: persönliche Identifikationsnummer; TAN: Transaktionsnummer) – ist schnörkellos, modern und dadurch sehr leicht zu bedienen. Direkt nach dem Log-in werden alle Konten, Karten und sonstigen Finanzprodukte samt der aktuellen Salden aufgelistet. Über das Menü unterhalb der Übersicht lassen sich die produktspezifischen Aufgaben aufrufen – zum Beispiel Umsätze einsehen, Überweisungen tätigen oder Daueraufträge einrichten.

Im Online-Banking der Sparda-Bank München hat man außerdem Zugriff auf die Kontoauszüge, sämtliche Nachrichten der Bank und auf das Produkt-Center. Hier lassen sich Sparverträge abschließen oder Kredite beantragen. Bei Bedarf kann man via Online-Portal auch einen der Kundenbetreuer kontaktieren.

Nutzung externer Banking-Software

Das Girokonto der Sparda-Bank München kann problemlos mit einer externen Banking-Software verwaltet werden. Das Unternehmen informiert ausführlich darüber, welche Zugangsparameter erforderlich sind, um die nötigen Schnittstellen (HBCI/FinTS) nutzen zu können.

Banking-App

Mobiles Banking ist dank der SpardaApp jederzeit und überall möglich, wo eine Internetverbindung besteht. Das Tool wird für Endgeräte mit iOS- oder Android-System angeboten und verfügt über alle wichtigen Funktionen. Mit der App kann man Geld überweisen, auf Wunsch auch ganz einfach per Fotoüberweisung, mit der man Zeit und Arbeit spart, weil die Daten nicht mehr mühevoll abgetippt werden müssen.

Selbstverständlich bietet die Banking-App der Sparda-Bank München auch eine Kontenübersicht, eine Geldautomaten-Suche sowie die Optionen, nach bestimmten Umsätzen zu suchen oder einen Termin mit einem Berater vor Ort zu vereinbaren. Unter dem Strich wirkt die SpardaApp sehr aufgeräumt und äußerst nutzerfreundlich.

Filialservice

Die Sparda-Bank München hat in und rund um die bayerische Landeshauptstadt 47 Filialen sowie 20 SB-Center. In den Filialen besteht die Möglichkeit für persönliche Beratungsgespräche. In den SB-Centern können rund um die Uhr die Kontoauszüge gedruckt und Geld abgehoben werden.

Konto für Minderjährige

Das SpardaGirokonto der Sparda-Bank München richtet sich ausschließlich an volljährige Antragsteller. Kunden bis zum zehnten Lebensjahr erhalten das SpardaYoung+ für Kinder. Für junge Erwachsene von zehn bis 17 Jahren gibt es das SpardaYoung+ für Jugendliche.

Kontoauszüge

Die Kontoauszüge für das Münchener SpardaGirokonto können jederzeit online eingesehen oder an den Automaten der Bank ausgedruckt werden.

Gemeinschaftskonto

Sollen zwei Personen Zugriff auf das kostenlose Konto haben, kann bei der Sparda-Bank München ein Gemeinschaftskonto beantragt werden. Hierzu gibt es eine gesonderte Antragsstrecke, weil die Daten von zwei Personen erfasst und bestätigt werden müssen.

Kombiprodukt

Bei der Sparda-Bank München bilden das Girokonto und die kostenlose Kreditkarte eine Einheit – allerdings nur, wenn das Konto online geführt wird. Weitere Produkte sind nicht mit dem Konto verknüpft.

Zahlungsverkehr

Bankkarte

Die BankCard der Sparda-Bank München ist bei Online-Kontoführung kostenlos. Anderenfalls werden für die Girokarte fünf Euro pro Jahr berechnet. Die Konditionen: Barverfügungen mit der Bankkarte sind kostenfrei, sofern ein Automat des CashPool oder eines der Geräte der Sparda-Bank genutzt wird.

Kreditkarte

Auch für die Kreditkarte gilt: Die MasterCard ist nur bei Online-Kontoführung gebührenfrei. Die Voraussetzungen dafür, dass die Sparda-Bank München überhaupt eine kostenlose MasterCard ausstellt, sind ein regelmäßiges Einkommen, eine ausreichende Bonität und eine „saubere“ Schufa-Akte. Wird die MasterCard bewilligt, bietet die Kreditkarte der Sparda-Bank München die finanzielle Flexibilität, die man von ihr erwarten darf.

Bargeldzugang

Kunden der Sparda-Bank München können mit ihrer Girokarte kostenlos Geld abheben. Das gilt an den Geräten der Sparda-Banken, der CashPool-Partnerbanken und bei der Postbank. Kostenpflichtig sind Barverfügungen bei Banken, die am BankCard ServiceNetz teilnehmen (2,05 Euro je Transaktion) und bei anderen Fremdbanken. Dort wird im Normalfall ein direktes Kundenentgelt angezeigt und erhoben. Falls nicht, berechnet die Sparda-Bank München eine Gebühr in Höhe von 1,00 %, mindestens 4,00 €. Dieses Entgelt greift auch bei Verfügungen in einer Fremdwährung.

Die Bargeldversorgung über die Kreditkarte kostet mehr. Am Schalter werden 2,00 Prozent vom Umsatz, mindestens 5,50 Euro in Rechnung gestellt. An Automaten beläuft sich die Gebühr auf 2,00 € zuzüglich 1,50 % vom Umsatz, sollte es sich um eine Fremdwährung handeln.

Die dritte Option: Mit der Bankkarte kann in vielen Supermärkten ab einem Einkauf von 20 Euro kostenfrei Geld vom Girokonto der Sparda-Bank München abgehoben werden. Der Auszahlungsbetrag in den Verbrauchermärkten ist gedeckelt und beträgt je Vorgang maximal 200 Euro.

Bargeldloser Zahlungsverkehr

Der bargeldlose Zahlungsverkehr rund um das kostenlose Girokonto der Sparda-Bank München ist weitgehend kundenfreundlichen organisiert. Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften sind kostenlos, wenn sie auf den gängigen Wegen erfolgen. Das umfasst auch beleghafte Überweisungen.

Bei Zahlungen mit den Bankkarten richten sich die Gebühren danach, ob die Transaktion in Euro oder in einer Fremdwährung erfolgt. Zahlungen in Euro innerhalb der EU und der EWR-Staaten sind sowohl mit der Kreditkarte als auch mit der Bankkarte kostenlos. Nutzt man die Girokarte außerhalb der EU, werden 1,00 % vom Umsatz, mindestens 0,75 €, maximal 3,75 Euro in Rechnung gestellt. Bei der MasterCard Kreditkarte beläuft sich das Auslandseinsatzentgelt auf 1,50 %.

Bargeldeinzahlung

In den Filialen der Sparda-Bank München kann kostenfrei Geld auf das SpardaGirokonto eingezahlt werden. Andere Banken verlangen hierfür eine Gebühr, die aus dem Preisaushang hervorgeht.

Scheckeinreichung

Schecks können in den Filialen der Sparda-Bank München eingereicht oder per Post eingeschickt werden.

Dispo- und Überziehungskredit

Der Dispo- und Überziehungskredit beim SpardaGirokonto der Münchener Sparda-Bank wird entsprechend des laufenden Einkommens und der Bonität des Antragstellers eingeräumt. Anpassungen sind möglich.

Guthabenzinsen

Im Preisleistungsverzeichnis der Sparda-Bank München sind für das Girokonto leider keine Guthabenzinsen vorgesehen.

Sicherheit/Einlagensicherung

Sicherheitsverfahren Online-Banking

Kunden der Sparda-Bank München können zwischen zwei Sicherheitsverfahren wählen: der SpardaSecureApp und der chipTAN.

Die SpardaSecureApp

Aufträge können bei der Sparda-Bank München ganz ohne Transaktionsnummer bestätigt werden. Dazu benötigt man die SpardaSecureApp, die für den PC, das Smartphone und den Tablet-PC erhältlich ist. Zur Sicherheit kann ein eigenes Passwort festgelegt werden oder man nutzt die Touch-ID (ab iPhone 5s).

chipTAN

Das chipTAN-Verfahren der Sparda-Bank München ist für Teilnehmer komplett kostenlos – lediglich der TAN-Generator muss einmalig zum Selbstkostenpreis gekauft werden. Das Verfahren gilt als sehr sicher, weil zwei voneinander unabhängige Geräte zum Einsatz kommen. Die vom Generator ermittelte TAN gilt stets nur für die durchzuführende Transaktion.

Einlagensicherung

Über die BVR Institutssicherung GmbH sind die Einlagen bei der Sparda-Bank München je Kunde bis zu 100.000 Euro geschützt. Darüber hinaus sorgt die Mitgliedschaft im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. für einen unbegrenzten Schutz der Kundengelder.

Service

Kontowechselservice

Sobald das Girokonto bei der Sparda-Bank München eröffnet ist, erhält man eine E-Mail mit den Zugangsdaten für den Kontowechselservice. Dort loggt man sich ein und erhält Zugriff auf eine umfassende Datenbank, in der bereits viele Zahlungspartner wie Stromversorger, Telefonanbieter und Versicherungen hinterlegt sind. Findet man einzelne Zahlungspartner nicht, können sie von Hand nachgetragen werden. Das gilt auch für Kunden- und andere Servicenummern. Die Zahlungspartner werden dann elektronisch über die neue Bankverbindung informiert.

Kontaktmöglichkeiten

Das Service-Telefon der Sparda-Bank München – 089/55142-400 – ist rund um die Uhr erreichbar. Zu den Geschäftszeiten stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen auch persönlich für ein Gespräch bereit. Oder man nutzt die Option, Anfragen per Kontaktformular zu stellen.

Fazit

Für Verbraucher aus München und Umgebung sowie jene, die einen Umzug nach München planen, stellt das kostenlose Girokonto der Sparda-Bank ganz klar eine Option dar. Die Konditionen sind gut. Dazu trägt nicht zuletzt der Verzicht auf die Kontoführungsgebühr bei. Auch die kostenlosen Karten bei Online-Kontoführung setzen positive Akzente.

Aufpassen muss man, wo Geld abgehoben wird. Sonst kann es unter Umständen teuer werden. Auch bei den Sicherheitsverfahren wäre die Sparda-Bank München gut beraten, nachzubessern. Doch alles in allem bietet das SpardaGirokonto alles, was man braucht – und das in einem sehr guten Rahmen.