Zugangswege zum eigenen Girokonto

Für viele Filialkunden der Banken und Sparkassen stellt sich eine völlig neue Frage: Wenn die Filialen geschlossen sind, welche Zugangswege zum eigenen Girokonto habe ich noch? Nicht nur die Deutsche Bank schließt Pandemie bedingt einige ihrer Zweigstellen. Sparkassen und Commerzbank planen dies ebenfalls. Wie also Überweisungen tätigen oder mit Wertpapieren handeln?

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen für diese neue Situation beantwortet. Voraussetzung für einige Aktionen ist allerdings die Freischaltung für das Onlinebanking oder Telefonbanking. Dies kann telefonisch geschehen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Wer über Onlinebanking verfügt, ist von den Filialschließungen nicht betroffen.
  • Die Grundversorgung, Bargeld, Kontoauszüge, Zahlungsverkehr, wird durch die Serviceautomaten in den Vorräumen der geschlossenen Filialen weiterhin sichergestellt.
  • Verstärkter Einsatz von Karten beim Bezahlen vermindert den Bargeldbedarf und gilt als hygienischer.
  • Beratung findet telefonisch statt. Einziger echter Knackpunkt ist die Nutzung des Schließfaches bei einer geschlossenen Zweigstelle.

Problematik für Filialkunden

Man kann sagen, dass die Filialschließungen erfreulicherweise immer weniger Bankkunden betreffen. Kunden von Direktbanken mit ausschließlichem Onlinebanking sind von dieser Herausforderung nicht betroffen. Möglicherweise stellt die aktuelle Situation für den einen oder anderen Filialkunden einen Anreiz dar, über den Wechsel zu einer kostengünstigeren Direktbank nachzudenken.

Die Deutsche Bank hatte ja schon lange vor der Coronakrise verlauten lassen, ihr Filialnetz auszudünnen. Wir sind gespannt, wie viele Filialen wiedereröffnet werden.

Surftipp: Von guten Zinsen und Konditionen profitieren – unser Kreditkartenrechner hilft!

Erreichbarkeit der Deutschen Bank in der Corona-Krise

Wie kann ich Geld abheben?

Die Bargeldversorgung dürfte das geringste Problem sein. Nach wie vor stehen auch in geschlossenen Filialen die Geldautomaten zur Verfügung. Je nach Bank ist auch der kostenlose Bargeldbezug innerhalb der jeweiligen Bankengruppe, beispielsweise CashGroup oder dem Sparkassenverbund möglich. Es ist mit der Bankcard ebenfalls machbar, im Einzelhandel Geld mitzunehmen. Die Höhe des Mindesteinkaufswertes hängt dabei vom jeweiligen Unternehmen ab.

Bareinzahlungen sind sowohl mit Geldscheinen als auch mit Münzen in den Einzahlautomaten der Banken möglich. Allerdings können Einzahlungen nur an einem Automaten des eigenen Instituts vorgenommen werden.

Wie kann ich ohne Bargeld bezahlen?

Immer mehr Unternehmen akzeptieren auch bei kleineren Beträgen das Bezahlen mit Bankcard oder Kreditkarte. Darüber hinaus stehen die Bezahlsysteme für Handys, Apple Pay und Google Pay an vielen Kassenterminals zur Verfügung. Unser Tipp: Nutzen Sie beim Bezahlen, wenn möglich, das kontaktlose Bezahlen. Es stellt die hygienischste Möglichkeit dar.

Wie kann ich meinen Kontostand abfragen?

Nach wie vor vertrauen viele Filialkunden darauf, die Kontoauszüge auszudrucken. Dies ist in den Servicebereichen der geschlossenen Filialen auch weiterhin möglich. Die Geldausgabeautomaten bieten auch die Möglichkeit, nur den Kontostand abzufragen.

Alternativ können sich Bankkunden telefonisch für das Onlinebanking freischalten lassen. Mit den Zugangsdaten steht ihnen dann ihr Konto auch online zur Verfügung, einschließlich der Kontoauszüge. Diese lassen sich bei Bedarf bequem zu Hause ausdrucken.

Wer über die Zugangsvoraussetzungen zum Telefonbanking verfügt, kann seinen Kontostand auch telefonisch abfragen. Sofern noch nicht geschehen, kann die Freischaltung auf telefonische Anfrage hin erfolgen.

Wie kann ich Überweisungen und Daueraufträge tätigen?

Auch beim Zahlungsverkehr hat sich wenig geändert. Die Serviceautomaten der geschlossenen Filialen stehen auch weiterhin zur Verfügung. Wer vorzugsweise nicht in die Filiale gehen möchte, kann Zahlungen auch im Rahmen des Onlinebankings tätigen.

Mein Dispo ist zu gering – was kann ich tun?

Erlaubt es die Bank, können Kunden ihren Dispo mittels Onlinebanking selbst erhöhen. Es bedarf dann nur noch der Freigabe durch das Institut. Alternativ bietet sich ein Telefonanruf bei der Bank oder Sparkasse an.

Surftipp: Mit dem Girokontorechner alle Gebühren und Konditionen vergleichen!

Ich benötige eine Beratung – wie erhalte ich diese?

Die Kreditinstitute stehen nach wie vor per Telefon zur Verfügung. In der aktuellen Situation auf den Außendienst der Bank zurückzugreifen, dürfte allerdings in einigen Bundesländern mit der aktuellen Rechtslage kollidieren. Zum anderen stünde dies im Widerspruch zum „social distancing“.

Wie erhalte ich Zugang zu meinem Schließfach?

Es kann durchaus der Fall eintreten, dass ein Bankkunde dringend Zugang zu seinem Schließfach benötigt. In diesem Fall muss er mit der Bank telefonisch eine Lösung finden, ob und wie er darauf Zugriff erhält.

Wie komme ich an wichtige Unterlagen?

Besteht Bedarf an Kontoauszügen oder Wertpapierabrechnungen, bietet sich in erster Linie das Onlinebanking an. Verfügt der Kunde nicht über Onlinebanking, kann er die Wertpapierabrechnungen telefonisch bestellen. Diese werden ihm dann per Post zugestellt.

Kontoauszüge können nach wie vor auch an den Druckern im Servicebereich der geschlossenen Filiale ausgedruckt werden.


Girokonto

Sie möchten ein Girokonto eröffnen? Oder wird Ihr aktuelles Girokonto Ihren Ansprüchen nicht gerecht? Sie suchen ein günstiges Girokonto mit attraktiven Konditionen?

Jetzt vergleichen und Geld sparen!

Erfahren Sie mehr »

Festgeldkonto

In unserem Festgeld-Vergleich stellen wir Ihnen zahlreiche Festgeld-Anbieter mit lukrativen Konditionen vor. Unsere Empfehlung: Jetzt vergleichen und Rendite sichern.

Alle Festgeldkonten auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr »

Kreditkartenkonto

Bargeldloses Bezahlen im In- oder Ausland und zusätzlich von attraktiven Zusatzleistungen profitieren? Mit einem Kreditkartenkonto ist das möglich.

Kreditkartenkonten jetzt vergleichen!

Erfahren Sie mehr »