comdirect-Umfrage: Finanzielle Vorsorge für Kinder 2014

Montag den 18.08.2014 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Depot News

Wie kann man in Deutschland im Jahr 2014 Kinder am besten finanziell absichern und für sie Vorsorge betreiben? Dies ist eine Frage, die viele Eltern und Verwandte bewegt, und die sich auch in der aktuellen comdirect-Umfrage zur finanziellen Vorsorge für Kinder widerspiegelt. Die Ergebnisse der Umfrage hat die Onlinetochter der Commerzbank heute Vormittag veröffentlicht, und es zeigt sich, dass die beliebteste Form der Geldanlage in Sachen Vorsorge für Kinder der Bausparvertrag ist.

Fast ein Drittel hält Bausparvertrag am geeignetsten

Mit 32 Prozent hält laut der comdirect-Umfrage fast jeder Dritte den Bausparvertrag für am geeignetsten, um finanziell für den Nachwuchs vorzusorgen. Besonders zeigt sich dies in der Altersgruppe der 18- bis 39-jährigen, von diesen halten 39 Prozent und damit mehr als der Durchschnitt der Befragten, den Bausparvertrag als finanzielle Vorsorge für Kinder für die beste Wahl.

Bei den über 60-jährigen liegt der Prozentanteil unter dem Durchschnitt mit nur noch 27 Prozent und damit gut jedem Vierten der Befragten, die denken, dass der Bausparvertrag am geeignetsten ist für die Vorsorge für den Nachwuchs. Insgesamt fällt laut der repräsentativen Umfrage der comdirect die erste Wahl der Bundesbürger, wenn es um die finanzielle Vorsorge für Kinder geht, auf den Bausparvertrag.

Festgeldkonto, Sparbuch und Sparbrief erfreuen sich großer Beliebtheit

Während fast jeder Dritte der Befragten den Bausparvertrag am sinnvollsten hält als Vorsorge für den Nachwuchs, setzt immerhin jeder Fünfte auf Festgeldkonto, Sparbuch oder Sparbrief. Doch lohnt sich eine solche Anlage derzeit überhaupt noch? Eher nein, wie auch Sabine Münster, Leiterin Banking bei comdirect, betont.

Sparbuch und Co. lohnen sich nicht für die Vorsorge

Münster: „Sparbuch und Co. bringen kaum Rendite – als langfristige Anlage lohnen sie sich nicht.“ Genau hier ist der Knackpunkt zu finden, dem fehlenden Finanzwissen der Deutschen jedweden Alters. Viele kennen nur das

  • Sparbuch,
  • das Festgeld,
  • Sparbriefe oder
  • Tagesgeldkonten.

Darüber hinaus haben sie oft keine Kenntnisse, welche Anlage sinnvoll und vor allem rentabel ist. Gerade in langfristiger Hinsicht und als finanzielle Rücklage für die Kinder, die erst in ein paar Jahren, mitunter erst zur Volljährigkeit, das heißt, in 18 Jahren, fällig werden soll. Dies spielt jedoch eine wichtige Rolle, um nach mehreren Jahren der Anlage eine wirkliche Rendite dafür zu erhalten.

Wertpapiersparplan in Investmentfonds abgeschlagen

Abgeschlagen in der Gunst der von der comdirect befragten Verbraucher sind Wertpapiersparpläne in Investmentfonds. Nur 13 Prozent der Befragten gaben an, für die finanzielle Vorsorge ihrer Kinder oder Enkelkinder einen Wertpapiersparplan in Investmentfonds wählen zu wollen.

Am beliebtesten ist diese Anlageart bei den 40- bis 49-jährigen. Hier würde mit 19 Prozent fast jeder Fünfte diese Form der Geldanlage zur finanziellen Vorsorge für Kinder wählen. Dies zeigt, dass zumindest ein Teil der Verbraucher in dieser Gruppe erkannt hat, dass man für die Vorsorge eher  in einen Fondssparplan investieren könnte, wenn man wirklich eine Rendite für seinen Nachwuchs möchte, denn das Geld auf einem niedrig bis sehr niedrig verzinsten Sparbuch anzulegen.

Inflationsausgleich und Rendite inzwischen oft Fehlanzeige

Auf der Suche nach einer geeigneten Form der Geldanlage für Kinder und Jugendliche vergessen viele Bundesbürger oft, dass Sparbuch, Sparbriefe und Co. inzwischen meist so schlecht verzinst sind, dass mit den niedrigen Zinsen nicht einmal mehr ein Inflationsausgleich gestemmt bzw. eine Rendite erwirtschaftet werden kann. Das Geld wird somit sinnlos angespart und nur die kontoführende Bank verdient daran. Der Sparer selbst bzw. das Kind, für das vorgesorgt wird, hat das Nachsehen, weil das angelegte Geld Jahr um Jahr an Wert verliert.

Die comdirect zeigt Ihnen wie ….

comdirect Junior Depot

Eine bessere Wahl, wenn auch mit mehr Risiko, wäre ein Fondssparplan, der über ein Depot geführt werden kann. Besonders für Minderjährige werden solche Sparpläne inzwischen mit guten Konditionen angeboten, wie beim comdirect Junior Depot.

Beim comdirect Junior Depot ist die Depotführung bereits dann kostenlos, wenn eine regelmäßige Einzahlung ab einem Betrag von 25 Euro monatlich erfolgt. Dazu weist die comdirect darauf hin, dass der Steuerfreibetrag auch mit einem solchen Depot bzw. Fondssparplan genutzt werden kann.

# Anbieter Kontoführungs-
gebühren
Guthabens-
zinsen
Details Antrag
1. DKB - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
2. ING - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
3. comdirect bank - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
4. 1822direkt - Girokonto 3,90€ 0,00% Details Antrag
5. Commerzbank - KlassikGeschäftskonto 6,90€ 0,00% Details Antrag

» Alle Girokonten im Vergleich betrachten