Dispozinsen fallen bei 10 Banken um 1,8 Prozent

In monatlichen unserer Analyse der Dispozinsänderungen vom 03. Juni bis zum 01. Juli 2024 in unserem Dispokredit-Vergleich gibt es gute Nachrichten für Kontoinhaber: Die Zinsen purzeln weiter. Schon im Vormonat konnten wir Rückgänge beobachten, aber in diesem Monat sind deutlich mehr Banken mit dabei. Bei 19 Konten, die von 10 Banken angeboten werden, gingen die Zinsen weiter nach unten. Der Sprung von durchschnittlich 11,21 Prozent auf glatte 11,00 Prozent bedeutet einen Unterschied von 1,83 Prozent oder 0,21 Prozentpunkten. Sicher nicht unerheblich für diese Änderung: am 12.06.2024 wurde der EZB-Leitzins von 4,5 % auf 4,25 % gesenkt. Bei vielen Banken sahen wir daher eine Änderung der Zinsen um eben diese 0,25 Prozentpunkte. Prozentual wirkte sich diese Verringerung bei der PSD Bank Nürnberg aus: deren Dispozinssatz für das PSD GiroDirekt und das PSD JugendGiro fiel von 9,49 % auf 9,24 %, ein Minus von 2,63%.

Trotz fallender Zinsen sollten Verbraucher auch weiterhin vor Inanspruchnahme eines Dispokredit den Vergleich mit einem Rahmenkredit machen. Während im letzten Monat der Dispokredit ausnahmsweise vorne lag, ist in diesem Monat wieder ein Rahmenkredit ab bereits 3,99 bis 4,99 Prozent pro Jahr deutlich vorteilhafter. In unseren Rahmenkredit-Vergleichsrechner sparen Kunden bei einem Kreditrahmen von 2.500 Euro über fünf Jahre im Vergleich zu 11,00 Prozent Dispozins zwischen 83,88 bis 157,13 Euro Zinsen. Aber es gibt auch günstige Dispokredite. So können Kunden beim C24 Smart Konto einen Dispokredit mit 7,49 Prozent Zinsen beziehen. Zusätzlich gibt es aktuell noch 2,50 Prozent Guthabenzinsen auf das Tagesgeldkonto und auf das Girokonto bei der C24 Bank.

Surftipp: Das C24 Smart Konto im Test

Alle Zinsänderungen nachfolgend auf einen Blick:

Datum Bank Kontomodell Dispozins alt Dispozins neu Veränderung in Prozentpunkten Veränderung in Prozent
01.06.2024 Deutsche Skatbank Trumpfkonto 8,39% 8,31% -0,08 -0,95%
01.06.2024 Sparda-Bank Berlin DeinKonto 9,443% 9,42% -0,02 -0,24%
01.06.2024 Sparda-Bank Berlin DeinKonto inkl. Plus Paket 9,443% 9,42% -0,02 -0,24%
01.06.2024 Triodos Bank Girokonto 10,885% 10,813% -0,07 -0,66%
12.06.2024 Consorsbank Girokonto Essential 11,75% 11,50% -0,25 -2,13%
12.06.2024 Consorsbank Girokonto Unlimited 10,50% 10,25% -0,25 -2,38%
17.06.2024 Deutsche Bank AktivKonto 13,70% 13,45% -0,25 -1,82%
17.06.2024 Deutsche Bank BestKonto 13,70% 13,45% -0,25 -1,82%
17.06.2024 Deutsche Bank Junges Konto 13,70% 13,45% -0,25 -1,82%
24.06.2024 comdirect Girokonto Aktiv 11,00% 10,75% -0,25 -2,27%
24.06.2024 comdirect Girokonto Extra 11,00% 10,75% -0,25 -2,27%
24.06.2024 comdirect Girokonto Plus 11,00% 10,75% -0,25 -2,27%
01.07.2024 PSD Bank Nürnberg PSD GiroDirekt 9,49% 9,24% -0,25 -2,63%
01.07.2024 PSD Bank Nürnberg PSD JugendGiro 9,49% 9,24% -0,25 -2,63%
01.07.2024 DKB Business-Girokonto 11,40% 11,15% -0,25 -2,19%
01.07.2024 PSD Bank RheinNeckarSaar eg GiroKomfort 11,49% 11,24% -0,25 -2,18%
01.07.2024 PSD Bank RheinNeckarSaar eg GiroKomfort U25 11,49% 11,24% -0,25 -2,18%
01.07.2024 Santander BestGiro 12,55% 12,30% -0,25 -1,99%
01.07.2024 Santander Studentenkonto 12,55% 12,30% -0,25 -1,99%
Gesamt 10 Banken 19 Konten 11,21% 11,00% -0,21 -1,83%

Surftipp: Das sind die Girokonten mit den niedrigsten Dispozinsen

Dispozinsen aktuell bei 11,17 Prozent

Wie die Zahlen der Bundesbank aufzeigen, sind die Dispozinsen seit ihrem Tiefstwert im November 2021 von 6,9 Prozent auf den letzten Höchststand von 11,22 Prozent im März 2024 gestiegen. Das sind 4,32 Prozentpunkte. Die Änderung des EZB-Leitzins wird bis auf weiteres wahrscheinlich einen Rückgang der Zinsen bewirken.

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Diese Entwicklung lässt sich aber auch anhand unserer aktuellen Datenreihen nachvollziehen.

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Seit der zweiten Jahreshälfte 2022 steigen die Überziehungszinsen schneller, als die Zinsen auf täglich fällige Einlagen. Ergebnis: die Zinsdifferenz weitet sich aus – von 6,98 auf zuletzt 10,64 Prozentpunkte im Februar. Seitdem sind sie auf 10,57 Prozent gefallen.

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen: