comdirect im Juli mit steigender Anzahl von Wertpapierorders

Freitag den 8.08.2014 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Depot News
comdirect Logo

© comdirect

Wie die comdirect Monatszahlen von Juli 2014 zeigen, stieg sowohl die Anzahl der geführten Wertpapierdepots wie die Anzahl von Wertpapierorders. Einen Rückgang gab es beim betreuten Kundenvermögen sowohl im Bereich der Privatkunden wie der Geschäftskunden.

Anstieg bei der Kundengesamtzahl

Im Juni dieses Jahres hatte die Zahl der Kunden der comdirect Gruppe auf  2.831.412 Kunden gelegen. Auf Ende Juli stieg die Kundengesamtzahl auf 2.835.122 an. Das von der comdirect Gruppe betreute Kundengesamtvermögen sank indes von 57,00 Milliarden Euro im Juni auf 56,75 Milliarden Euro im Juli 2014.

Deutlicher Anstieg der Wertpapierorders im Privatkundenbereich

Im Juni 2014 wurden im Bereich Privatkunden der comdirect 784.102 Wertpapierorders ausgeführt. Im Juli stieg die Zahl der Orders auf 865.271 an, was eine Zunahme von 81.169  Wertpapierorders bedeutete.

Die Anzahl der Depots im Privatkundenbereich der Commerzbank-Tochter hatte im Juni dieses Jahres auf 852.387 gelegen, im Juli stieg die Zahl auf 855.007 Wertpapierdepots an.

Anstieg bei den privaten Girokonten

Die Zahl der Girokonten bei der comdirect stieg im Juli weiter leicht an. Im Juni hatte die Direktbank im Privatkundenbereich 1.085.189 Girokonten geführt, auf Ende Juli dieses Jahres war die Zahl auf 1.093.234 Konten angestiegen.

Tagesgeldkonten mit steigender Tendenz – trotz sehr niedriger Zinsen

Mit nur 0,50 Prozent p.a. für Anlagebeträge bis zu 10.000 Euro bietet die comdirect derzeit eines der schlechter verzinsten Tagesgeldkonten an. Dennoch stieg die Anzahl der comdirect Tagesgeld PLUS Konten im Juli 2014 weiter an. Im Juni hatte die Zahl der Tagesgeldkonten der Direktbank-Tochter der Commerzbank noch auf 1.489.446 gelegen, auf Ende Juli stieg die Zahl der Tagesgeldkonten um 5.998 Konten auf 1.495.444 Tagesgeld PLUS Konten an.

Betreutes Kundenvermögen mit Rückgang

Im Juni dieses Jahres lag das von der comdirect im Privatkundenbereich betreute Vermögen bei 33,62 Milliarden Euro, im Juli sank das Privatkundenvermögen auf nur noch 33,32 Milliarden Euro.

Rückläufig waren dabei das Depotvolumen, das Einlagevolumen indes stieg an. Das Volumen der privaten Wertpapierdepots hatte im Juni auf 19,96 Milliarden Euro gelegen, im Juli sank das Depotvolumen auf 19,58 Milliarden Euro. Das Einlagevolumen hatte im Juni auf 13,66 Milliarden Euro gelegen, im Juli war das Volumen privater Einlagen auf 13,74 Milliarden Euro gestiegen.

Monatszahlen comdirect Juli 2014

Jul 14 Jun 14 Veränderungen zum Vormonat +/-
comdirect Gruppe
Anzahl Kunden 2.835.122 2.831.412 3.710
Anzahl Depots 1.693.738 1.692.340 1.398
Betreutes Kundenvermögen (in Mrd. Euro) 56,75 57 -0,25
B2C – comdirect bank
Anzahl Kunden 1.851.430 1.846.525 4.905
Anzahl Depots 855.007 852.387 2.620
Anzahl Girokonten 1.093.234 1.085.189 8.045
Anzahl Tagesgeld PLUS-Konten 1.495.444 1.489.446 5.998
Anzahl ausgeführte Orders 865.271 784.102 81.169
Betreutes Kundenvermögen (in Mrd. Euro) 33,32 33,62 -0,3
davon: Depotvolumen (in Mrd. Euro) 19,58 19,96 -0,38
davon: Einlagevolumen (in Mrd. Euro) 13,74 13,66 0,08
B2B – ebase
Anzahl Kunden 983.692 984.887 -1.195
Betreutes Kundenvermögen (in Mrd. Euro) 23,43 23,37 0,06

Quelle: comdirect

Rückgang der Kundenzahl bei den Geschäftskunden

Die Geschäftskundenzahl der comdirect Gruppe (ebase GmbH) lag im Juni 2014 noch auf 984.887 Kunden, fiel aber auf Ende Juli auf nur noch 983.692 Kunden.

Einen Anstieg gab es dafür in diesem Bereich beim betreuten Kundenvermögen. Dieses hatte auf Ende Juni dieses Jahres noch auf 23,37 Milliarden Euro gelegen und stieg im Juli auf 23,43 Milliarden Euro an.

comdirect punktet bei Privatkunden

Egal ob Girokonto, Wertpapierdepot oder Tagesgeld PLUS-Konten, die Commerzbank-Tochter comdirect weiß mit ihren Produkten für Privatkunden zu punkten. Dies trotz sehr niedriger Zinsen für das Tagesgeldkonto, aber die Direktbank versteht es, ihren privaten Kunden die passenden Produkte zu verkaufen.

Vor allem das kostenlose Girokonto dürfte dabei ausschlaggebend sein, bietet es den Kunden doch letztlich alles, was sie benötigen. Plus die Möglichkeit, kostenlos Geld an allen Commerzbank-Geldautomaten sowie den Automaten aller weiteren zur Cashgroup gehörenden Banken abzuheben.

Zudem bietet das comdirect Girokonto noch einen weiteren Vorteil: es gibt 50 Euro für Neukunden, die Zufriedenheitsgarantie. Mehr Informationen über dieses bedingungslos kostenlose Girokonto erhalten Sie hier.

# Anbieter Kontoführungs-
gebühren
Guthabens-
zinsen
Details Antrag
1. DKB - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
2. ING - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
3. comdirect bank - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
4. 1822direkt - Girokonto 3,90€ 0,00% Details Antrag
5. Commerzbank - KlassikGeschäftskonto 6,90€ 0,00% Details Antrag

» Alle Girokonten im Vergleich betrachten