Lexware QuickSteuer der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG

„Erklärungen bis ins Detail“ sind eine der vielen Facetten, mit denen Lexware QuickSteuer von der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG überzeugt. Das spiegelt sich auch in den durchweg guten und sehr guten Bewertungen durch die Fachpresse und unabhängige Institute wider. Die Privatlizenz, die für bis zu drei Steuererklärungen ausgelegt ist, gibt es bereits ab 14,99 Euro – das ist angesichts der Leistung günstig.

Der Anbieter

Kaufmännische Software-Lösungen sind das Markenzeichen der Haufe Gruppe. Seit 1989 entwickelt das Medien- und Softwarehaus, das sich selbst als eines der innovativsten der Branche bezeichnet, Tools rund um die Bereiche Steuern, Recht und Wirtschaft. Dabei hat sich das deutsche Unternehmen zwei Ziele auf die Fahnen geschrieben. Zum einen sollen die Programme leicht zu bedienen sein. Glaubt man den vielen positiven Bewertungen, so ist das durchaus gelungen. Zum anderen sollen QuickSteuer und die anderen Produkte der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG den Nutzern „jede Menge Arbeit einsparen“.

Buchhaltung, Warenwirtschaft, Rechnungen und alles rund um das Thema Steuern: Das ist genau das Metier der Haufe Gruppe. In diesen Belangen ist das deutsche Unternehmen schon seit Jahren Marktführer. Über eine Million Nutzer vertrauen auf die bewährten Business-Lösungen.

Dabei schreibt das Medien- und Softwarehaus Innovation groß. Dementsprechend gehören zum Angebot auch moderne Cloud-Services, die höchste Sicherheitsstandards genügen, Schulungen und interaktive Netzwerke. Der Fokus liegt auf kleinen und mittleren Unternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen. Sie sollen bei der aufwändigen Büroarbeit optimal unterstützt werden. Hinzu kommt das soziale Engagement der Haufe Gruppe, unter anderem im Kampf gegen Kinderarmut.

Vor- und Nachteile von QuickSteuer

Die Kurzbeschreibung von QuickSteuer gibt einen ersten Eindruck, von dem, was die Lexware Steuersoftware leistet. Sie ermöglicht eine einfache Eingabe der persönlichen Daten und umfasst eine automatische Eingabeprüfung und Steuerberechnung. Zudem lässt sich die Steuererklärung per Mausklick abgeben. Klingt gut, setzt aber voraus (wie bei nahezu allen Programmen, die bei der Steuer helfen sollen), dass man sich etwas intensiver mit dem Tool befasst.

Auf eine allzu lange Einarbeitungszeit muss man sich nicht gefasst machen. Die Benutzeroberfläche von Lexware QuickSteuer hebt sich positiv von den sonst üblichen Steuerformularen ab. Die Handhabung als intuitiv zu umschreiben, wäre zwar übertrieben. Gleichwohl fällt es deutlich leichter. Und sollte eine der Eingaben nicht schlüssig sein, meldet sich QuickSteuer automatisch. „Ihre Eingaben werden fortlaufend überprüft“, verspricht Lexware.

Mit QuickSteuer richtet sich Lexware an private Nutzer. Für Selbstständige, Gewerbetreibende und Freiberufler ist dieses Tool nicht geeignet. Aber: Mit QuickSteuer Deluxe wird auch diese Zielgruppe angesprochen. Die Software ist dann zwar etwas teurer, bietet dafür aber einen weitaus größeren Leistungsumfang. Beiden Versionen gemeinsam ist, dass sich Belege sehr leicht verwalten lassen und man direkt im Blick hat, wie viel Geld das Finanzamt möglicherweise erstattet. Wenn das kein Ansporn ist.

Details zu QuickSteuer Deluxe
Hersteller Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Anzahl der möglichen Steuererklärungen unbegrenzt
Remote-Unterstützung durch Hersteller Netviewer
Betriebssystem ab Windows 7 SP1 (Home) / 8.1/10
Kompatibilität Desktop
Hilfestellungen Musterschreiben, Erklärvideos
Datenübernahme aus Vorjahresversion
Zielgruppe Arbeitnehmer und Selbstständige
zusätzliche Rechner Gehaltsrechner, Reisekosten-Rechner, Einnahmen-Überschuss-Rechner
Kosten
Preis ab 14,99 € / 29,99 €
Abo ab 14,99 € / 29,99 €

Screenshots

 

Hier geht es zum Anbieter

QuickSteuer Deluxe

Der Zusatz „Deluxe“ deutet es an: Mit QuickSteuer Deluxe, einem Produkt der Haufe-Lexware GmbH & Co.KG, erhält man ein Programm mit erweitertem Funktionsumfang – im Vergleich zur „einfachen“ Version QuickSteuer. Der entscheidende Unterschied: Mit der Deluxe-Option spricht der Hersteller auch Freiberufler und Selbstständige an. Das heißt, es kann nicht nur die private, sondern auch die gewerbliche Steuererklärung erledigt werden. Als Bonus gibt zudem einen monatlichen Steuersparbrief und können bis zu fünf statt nur drei Steuererklärungen abgegeben werden.

Vor- und Nachteile von Lexware QuickSteuer Deluxe

Das Thema Steuern ist bei den meisten Verbrauchern eher mit negativen Gefühlen behaftet. Daran ändert auch die beste Steuersoftware nichts. Doch man kann sich die Arbeit zumindest etwas leichter machen. Das gelingt mit Lexware QuickSteuer Deluxe üblicherweise sehr gut. Anders ließen sich die guten Bewertungen von Nutzern und Experten nicht begründen. So ist auf der Seite des Unternehmens als Statement einer Verbraucherin zu lesen: „QuickSteuer eignet sich hervorragend für eine sichere und erfolgreiche Einkommensteuererklärung“.

In der Deluxe-Variante der Lexware-Software, die ab 29,99 Euro erhältlich ist, lassen sich darüber hinaus auch die Daten für gewerbliche Steuererklärungen erfassen und direkt ans Finanzamt übermitteln. Das ist dank ELSTER-Schnittstelle problemlos möglich (sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind). Dabei fällt positiv auf, dass Lexware QuickSteuer Deluxe ohne das sonst gängige Behördendeutsch auskommt. Kurzum: Alles wird verständlich erklärt und man erhält umgehend Hinweise auf mögliche Fehler bei der Eingabe. Das gibt ein Gefühl von Sicherheit.

Geeignet ist Lexware QuickSteuer Deluxe für Arbeitnehmer, Familien, Kapitalanleger, Vermieter, Eigenheimbesitzer, Grenzgänger, im Ausland Beschäftigte, Rentner, Studierende und Arbeitssuchende sowie Freiberufler und Gewerbetreibende. Zu beachten ist allerdings, dass man das Programm nur auf einem Rechner installieren darf und die jeweilige Version nur auf ein Steuerjahr abgestimmt ist. Dafür gibt es einen Aktualisierungs-Service, um auch rechtlich immer auf dem neusten Stand zu sein.

Hier geht es zu Quicksteuer Deluxe