Dispozinsen erklimmen neues Mehrjahres-Hoch

Dienstag den 6.12.2022 - von Daniel Franke abgelegt unter: Alle Nachrichten, Girokonto News

Die Zinswende macht auch im November nicht halt. So lag der durchschnittliche Zinssatz aller von uns verglichenen Banken zuletzt bei 9,10 Prozent pro Jahr und der höchste Zins bei 13,83 Prozent pro Jahr. Zum Vergleich: im März lagen der Durchschnittszins noch bei 8,01 und der höchste Sollzinse bei 12,24 Prozent.

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Im Gegensatz zu den Vormonaten, in denen 25 bzw. zehn der von uns beobachteten Banken ihre Dispozinsen um bis zu 45 beziehungsweise bis zu 16 Prozent erhöht hatten, war es im November allerdings deutlich ruhiger.

Banken mit Zinserhöhungen beim Dispokredit

So kommen wir seit dem 1. November auf lediglich sechs Zinserhöhungen, von denen zwei doppelt sind: die Skatbank hat die Sollzinsen ihres Trumpfkontos sowie ihres Trumpfkonto Business einmal zum 04.11. und einmal zum 02.12. erhöht – insgesamt um 14,88 bzw. 23,36 Prozent, womit sie unsere recht kurze Liste anführt:

Datum Bank Konto­modell Dispo­zins alt Dispo­zins neu Verän­derung in Prozent­punkten Verän­derung in Prozent
04.11.2022 Skatbank  Trumpfkonto  5,51% 5,93% 0,42 7,62%
04.11.2022 Skatbank  Trumpfkonto Business  3,51% 3,93% 0,42 11,97%
09.11.2022 Commerzbank Startkonto 10,50% 10,95% 0,45 4,29%
22.11.2022 Comdirect  Dispo 7,75% 8,50% 0,75 9,68%
Comdirect  geduldet  12,30% 13,05% 0,75 6,10%
02.12.2022 Skatbank  Trumpfkonto  5,93% 6,33% 0,40 6,75%
02.12.2022 Skatbank  Trumpfkonto Business  3,93% 4,33% 0,40 10,18%
Gesamt 4 Banken 4 Konten 7,06% 7,57% 0,51 8,08%

Surftipp: Das sind die Girokonten mit den niedrigsten Dispozinsen

Guthabenzinsen steigen ebenfalls

Erfreuliche Entwicklung: auch die Guthabenzinsen erster Banken steigen. Während sich die meisten inländischen Banken allerdings mit 0,01 Prozent noch im homöopathischen Bereich bewegen, legt die niederländische BUNQ die Messlatte seit dem 2. Dezember mit 1,05 Prozent pro Jahr erfreulich hoch:

Surftipp: Girokonten mit Zinsen aufs Guthaben im Vergleich