Fidor Smart Geschäftskonto

Das Unternehmen Fidor Bank

Mit dem Fidor Smart Geschäftskonto können Kontoinhaber Zahlungen Ihrer Kunden kostengünstig empfangen und zudem sicher und übersichtlich verwalten. Das Konto eignet sich vor allem für Unternehmer, Firmeninhaber, Selbstständige und Freischaffende, die mit der Beantragung eines Girokontos eine SCHUFA-Abfrage umgehen wollen. Die Fidor CorporateCard bietet optional finanzielle Flexiblität - mit der Prepaid MasterCard®, mit der Karteninhaber weltweit kostengünstig über Bargeld verfügen können.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Vorteile: Echtzeit-Transaktionen, Überweisungen, SEPA, Daueraufträgen, Auslandsüberweisungen und vieles mehr. Der Funktionsumfang des Fidor Smart Geschäftskontos wird stetig erweitert. Und das Beste zum Schluss: Das Guthaben auf dem Fidor Smart Geschäftskonto wird solide verzinst. 

Innerhalb einer Community haben Fidor Bank Kunden die Möglichkeit zum interaktiven Austausch, zur Beratung in der Community als auch anderweitg durch eigene Aktivität von Boni zu profitieren. Die Bank im Web 2.0.

»Neu: Speed Dispo in 60 Sekunden«
Geschäftskunden können den Speed Dispo innerhalb von 60 Sekunden beantragen und nach Genehmigung sofort nutzen.


Wichtige Konditionen:

Kontoführungsgebühren:
0,00 €

Einlagensicherung (erweitert):
-

Guthabenszinsen:
0,05%

Mobile Banking:
Ja

Kreditkarte:
MasterCard


Anbieter-Detailvergleich

Nutzen Sie unseren Detailvergleich, um das Girokonto mit anderen Anbietern zu vergleichen!

» Jetzt Fidor Bank Smart Geschäftskonto eröffnen «

Produktmerkmale im Detail

Allgemeines

Kreditinstitut Fidor Bank

Bezeichnung Smart Geschäftskonto

Öko-/Ethikbank Nein

Technisches

Online-Banking Ja

Mobile Banking Ja

Smartphone Ja

Fotoüberweisung Nein

Geldautomaten von Partnerbanken -

PIN/TAN Ja

iTAN Nein

mTAN Ja

HBCI Nein

per APP Ja

chipTAN Nein

QR-TAN Nein

pushTAN Nein

Telefonbanking Nein

Live-Chat (Service) Nein

Sicherheit

Gesetzliches Einlagensicherungssystem Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH

Umfang der gesetzlichen Einlagensicherung 100.000,00 €

Umfang der zusätzlichen Einlagensicherung -

Kontowechselservice

Übertragung von Lastschriften Nein

Übertragung von Daueraufträgen Nein

Information von Arbeitgeber und Co. Nein

Service im Onlinebanking nutzbar Nein

Service nur über APP nutzbar Nein

gesetzliche Kontowechselhilfe Ja

Grundgebühren und Zinssätze

Mindestgehaltseingang 0,00 €

Kontoführungsgebühren 0,00 €

Kontoführungsgebühren bei Mindestgehaltseingang 0,00 €

Intervall der Zinsgutschrift monatlich

Sollzins vereinbarter Dispositionskredit (p.a.) 12,50 %

Sollzins für geduldete Überziehungen (p.a.) -

Guthabenzins Girokonto

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,05 % 0,00 € 100.000,00 € unbegrenzt unbegrenzt

girocard / EC-Karte

Art der Karte nicht verfuegbar

Grundgebühr Hauptkarte Folgejahre -

Grundgebühr Hauptkarte 1. Jahr -

Grundgebühr Zusatzkarte 1. Jahr -

Grundgebühr Zusatzkarte Folgejahre -

Gebühr für Kartensperre -

Kosten Ersatzkarte -

Kosten Ersatz-PIN -

Kosten Freischaltung PIN nach Falscheingabe -

Barauszahlung bei eigener Bank -

Barauszahlung bei eigener Bank -

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Inland -

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Inland 2,50 €

Barauszahlung an Geldautomaten im Bankenverbund -

Barauszahlung an Geldautomaten im Bankenverbund -

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Ausland -

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Ausland 2,50 €

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Ausland -

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Ausland 2,50 €

Bargeldlose Zahlungen innerhalb der EU -

Bargeldlose Zahlungen innerhalb der EU 0,00 €

Bargeldlose Zahlungen in allen anderen Ländern 0,00 %

Bargeldlose Zahlungen in allen anderen Ländern -

Tageslimit für Kartenverfügungen (Geldautomaten, bargeldloser Zahlungsverkehr) 1.000,00 €

Kreditkarte

Kreditkartentyp MasterCard

Intervall der Zinsgutschrift monatlich

Gebühr für Kartensperre 0,00 €

Kosten Ersatzkarte 15,00 €

Kosten Ersatz-PIN 8,50 €

Kosten Freischaltung PIN nach Falscheingabe 8,50 €

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Deutschland -

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Deutschland 3,00 €

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Euro-Ländern 3,00 €

Tageslimit für Bargeldauszahlung 2.000,00 €

Auslandseinsatzentgelt 1,50 %

Auslandseinsatzentgelt -

Entgelt für Euro-Transaktionen im Europäischen Wirtschaftsraum 0,00 €

Grundgebühr Hauptkarte 1. Jahr

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 24,95 €

Grundgebühr Hauptkarte Folgejahre

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 24,95 €

Sonstige Zahlungsdienste

Beleglose Buchungen 0,00 €

Beleghafte Buchungen -

Bareinzahlung Bareinzahlung über FidorCash (kostenfrei bis 100 Euro), SEPA-Überweisung (kostenfrei), oder giropay (1% vom Einzahlungsbetrag) möglich.

Gebühr für Bareinzahlung 0,00 €

Entgelte Auslandsüberweisungen (Online) EURO - RAUM

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,00 % 0,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

Entgelte Auslandsüberweisungen(Online) NICHT EURO - RAUM

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,50 % 1.000,01 € 9.999,99 € unbegrenzt unbegrenzt

Kontoeröffnung

Postident-Verfahren Ja

Videoident-Verfahren Ja

Online-Ausweis / Ausweis-App Nein


« Zurück zur Übersicht

Das Fidor Smart Geschäftskonto im Test

Kontoantrag

Antragsverfahren

Die Fidor Bank fragt zunächst, welches ihrer Kontomodelle es sein darf. In diesem Fall das Smart Geschäftskonto. Danach geht es auch direkt weiter mit den persönlichen Daten wie dem Namen, der Anschrift, den Kontaktmöglichkeiten und der Staatsangehörigkeit. Zudem müssen der Verwendungszweck für das Konto – zum Beispiel Onlinehandel – und ein Nick-Name für die Fidor Community hinterlegt werden. Darüber hinaus verweist das Unternehmen auf die Bedingungen für das Girokonto.

Bevor die Antragsstrecke für das Fidor Bank Smart Geschäftskonto weiter ausgefüllt werden kann, muss die E-Mail-Adresse bestätigt werden. Im nächsten Schritt folgen dann die Angaben zum Unternehmen, ehe die Registrierung abgeschlossen wird. Dazu gehört unter anderem die Legitimation. Die Unterlagen für das Konto und die Prepaid Kreditkarte kommen dann wenige Tage später per Post.

Legitimationsprüfung

Die Fidor Bank geht auch beim Smart Geschäftskonto konsequent den modernen Weg. Das heißt für Neukunden: Sie können sich derzeit ausschließlich über das Videoident-Verfahren legitimieren. Das klassische Postident-Verfahren, das bei den meisten anderen Banken üblich ist, steht nicht zur Wahl. Der Vorteil: Das Geschäftskonto ist binnen sechs Minuten eröffnet.

Videoident-Verfahren

Sich per Videoident-Verfahren zu legitimieren, ist relativ einfach. Vorausgesetzt werden eine stabile Internetverbindung und eine Webcam. Im Rahmen eines Videochats werden die Informationen mit den Daten vom Ausweis abgeglichen und Lichtbilder von den Dokumenten gefertigt.

Kontoführung

Kontoführungsgebühren

Für das Smart Geschäftskonto verlangt die Fidor Bank keine Kontoführungsgebühren. Im Kleingedruckten wird allerdings darauf hingewiesen, dass man sich das Recht vorbehält, die Konditionen jederzeit anzupassen.

Banking-Kanäle

Online und mobil: Diese beiden Optionen stehen Firmen- bzw. Geschäftskunden beim Smart Konto der Fidor Bank zur Wahl. Banking per Telefon, Brief oder in einer Filiale ist nicht möglich.

Online-Banking

Modern, klar strukturiert und sehr einfach zu handhaben: Die Fidor Bank hat ihrem Online-Banking ein wirklich gelungenes Design verpasst, bei dem Funktionalität und Optik eine Einheit bilden. Nach der Anmeldung im System erhält man sofort Auskunft über den aktuellen Kontostand. Große Symbole und Menüleisten weisen hier den Weg zu den Umsätzen, zum Überweisungsformular, den Apps und zur Nachrichtenbox, in der die Fidor Bank die Kontoauszüge hinterlegt.

Die sonst eher nüchterne Verwaltung eines Geschäftskontos erhält mit dem Online Banking der Fidor Bank einen völlig neuen Charakter. Für jemanden, der bislang eher die klassischen Portale bedient hat, wird es anfangs vermutlich gewöhnungsbedürftig sein. Dank der kundenfreundlichen Menüführung dürfte die Eingewöhnungsphase jedoch eher kurz ausfallen.

Nutzung externer Banking-Software

Schade und für einige Firmen unter Umständen ein Problem: Das Fidor Bank Smart Geschäftskonto kann nicht über FinTS/HBCI in externe Banking-Software eingebunden werden. Diese Option wird derzeit noch nicht angeboten.

Banking-App

Die Fidor Banking App erfüllt die neuesten Sicherheitsstandards, hat einen sehr modernen und frischen Anstrich und bietet alle Funktionen, die nötig sind, um ein Girokonto auch von unterwegs aus zu verwalten. Abgesehen von den üblichen Leistungen wie der Umsatz- und Kontostandanzeige erlaubt die Applikation auch, Einblick in die Kontoauszüge zu nehmen, Überweisungen zu tätigen und mit dem Kundenservice in Verbindung zu treten.

Für Geschäftskunden durchaus interessant: Über die Banking App der Fidor Bank kann problemlos der Speed-Dispo beantragt werden. Dafür setzt das Kreditinstitut allerdings voraus, dass alle Bedingungen erfüllt sind (siehe dazu den Abschnitt „Dispo- und Überziehungskredit“).

Filialservice

Die Fidor Bank bietet weder ihren Privat- noch den Geschäftskunden einen Filialservice. Das Unternehmen agiert auch beim Smart Geschäftskonto ausschließlich online bzw. als Direktbank.

Konto für Minderjährige

Nein, Minderjährige haben keine Möglichkeiten, das Konto einzurichten. Das Smart Geschäftskonto kann nur von Personen ab 18 Jahren beantragt werden.

Kontoauszüge

Die Fidor Bank erstellt die Kontoauszüge für das Smart Geschäftskonto immer mit Stichtag zum 5. eines jeden Monats und hinterlegt die Unterlagen danach in der Nachrichtenbox. Die Kontoauszüge können am PC bzw. Notebook oder über die Banking-App aufgerufen, eingesehen und gespeichert werden.

Gemeinschaftskonto

Das Smart Geschäftskonto der Fidor Bank kann nicht als Gemeinschaftskonto beantragt werden.

Kombiprodukt

Mit dem Smart Geschäftskonto erhalten Antragsteller ein klar umrissenes Produkt ohne Schnörkel: Es gibt ein Konto samt Prepaid Kreditkarte. Weitere Finanzdienstleistungen können später unter anderem über das Online-Banking beantragt werden.

Zahlungsverkehr

Bankkarte

Ungewöhnlich: Für das Fidor Bank Smart Geschäftskonto wird keine Bankkarte ausgestellt. Es gibt lediglich eine Prepaid Kreditkarte von MasterCard.

Kreditkarte

Zum Smart Geschäftskonto der Fidor Bank gehört eine MasterCard Prepaid Kreditkarte. Sie kommt sowohl beim bargeldlosen Zahlungsverkehr als auch bei Barverfügungen zum Einsatz. Für die Kreditkarte wird kein Ausgabepreis verlangt – das ist lobenswert. Und die Jahresgebühr ist mit 24,95 € vergleichsweise günstig.

Bargeldzugang

Seitens der Fidor Bank werden für die ersten vier Geldabhebungen pro Kalendermonat im Eurowährungsgebiet keine Gebühren erhoben. Ab der 5. Barverfügung am Automaten werden je Transaktion 2,50 Euro in Rechnung gestellt. Hinzu kommen unter Umständen Gebühren, die der Betreiber des Automaten berechnet. Sich am Schalter Geld auszahlen zu lassen, ist nicht möglich – weder im In- noch im Ausland.

Bargeldloser Zahlungsverkehr

Im Hinblick auf den bargeldlosen Zahlungsverkehr ist das Smart Geschäftskonto der Fidor Bank recht unkompliziert. Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften sind kostenlos – können allerdings nur online bzw. mobil ausgeführt werden. Was nicht möglich ist, sind Scheckeinlösungen.

Mit der Prepaid MasterCard Kreditkarte zu bezahlen, ist in Eurowährung kostenlos. Sobald es sich um eine Fremdwährung handelt, berechnet auch die Fidor Bank ein Auslandseinsatzentgelt. Diese Wechselgebühr beträgt je Vorgang pauschal 0,49 Euro.

Bargeldeinzahlung

Bareinzahlungen auf das Smart Geschäftskonto sind laut Preisverzeichnis der Fidor Bank nicht möglich. Dazu müssen die Dienste einer Drittbank in Anspruch genommen werden, die für diesen Service in der Regel eigene Gebühren berechnet.

Scheckeinreichung

Schecks können bei der Fidor Bank nicht eingelöst werden – nicht einmal beim Smart Geschäftskonto.

Dispo- und Überziehungskredit

Für Geschäftskunden bietet die Fidor Bank den sogenannten Speed-Dispo über 1.000 Euro an. Um den Dispositionskredit beantragen zu können, müssen einigen Bedingungen erfüllt werden:

  • Die Geschäftsbeziehung zur Fidor Bank besteht seit sechs Monaten.
  • Der Geschäftsbetrieb läuft seit mindestens zwei Jahren.
  • Der Geschäftssitz ist in Deutschland.
  • Ein monatlicher Mindesteingang von 1.500 Euro Umsatz.

Guthabenzinsen

Für das Smart Geschäftskonto der Fidor Bank sind Guthabenzinsen vorgesehen, was positiv zu bwerten ist. Aktuell beträgt der Zinssatz jedoch 0,00 Prozent.

Sicherheit/Einlagensicherung

Sicherheitsverfahren Online-Banking

Die Fidor Bank bietet ihren Kunden nur ein einziges TAN-Verfahren an: das mTAN-Verfahren (TAN: Transaktionsnummer).

mTAN

Das mTAN- oder mobileTAN-Verfahren funktioniert nur mit Handy oder Smartphone. Die für Aufträge benötigten Transaktionsnummern werden per Kurznachricht auf das Handy geschickt und sind nur für den jeweiligen Vorgang gültig.

Einlagensicherung

Die Kundengelder der Fidor Bank sind über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH geschützt: Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Kunde.

Service

Kontowechselservice

Einen Kontowechselservice, bei dem Kunden online Zahlungspartner ermitteln und über die neue Bankverbindung informieren können, sucht man bei der Fidor Bank vergebens. Wer die Hilfe zum Kontowechsel gemäß Paragraf 20 Absatz 1 des Zahlungskontengesetzes in Anspruch nehmen möchte, muss sich nach Kontoeröffnung und Legitimation an den Kundenservice der Fidor Bank wenden.

Kontaktmöglichkeiten

Die Fidor Bank steht für Geschäftskunden montags bis freitags in der Zeit von 8:00 bis 18:00 telefonisch Rede und Antwort: 089/189 085 399. Die Anschrift lautet Fidor Bank AG, Sandstraße 33, 80335 München. Zudem ist das Bankhaus per E-Mail – geschaeftskonto@fidorf.de – zu erreichen.

Fazit

Die positiven Aspekte: Das Smart Geschäftskonto der Fidor Bank wird ohne Schufa-Abfrage eröffnet, ist kostenlos, bietet eine vergleichsweise günstige Prepaid Kreditkarte mit guten Konditionen und modernes Online-Banking. Das war es dann aber auch schon. Als Angebot für Geschäftskunden ist das Smart Konto der Fidor Bank schlichtweg zu schwach auf der Brust. Dass keine Schecks eingereicht werden können, mag noch zu verzeihen sein. Die fehlende finanzielle Flexibilität indes dürfte die meisten Firmenkunden eher abschrecken. Wer ganz am Anfang steht, Probleme mit der Bonität hat und sich mit einem Grundgerüst an Leistung zufriedengibt, für den könnte das Smart Geschäftskonto der Fidor Bank eine Alternative sein.

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



(Stand: Dezember 2017)


160x600