Deutsche Bank Business AktivKonto

Das Unternehmen Deutsche Bank

Die Deutsche Bank gilt als bevorzugtes Bankinstitut vor allem für Geschäfts- und Firmenkunden, die eine optimale Lösung zum Finanzmanagement für Ihr Unternehmen, Ihre Firma bzw. Selbstständigkeit suchen.

Die Deutsche Bank hat sich mit ihrem speziellen Produktangebot vor allem auch auf die Zielgruppe von Geschäftskunden fokusiert und kann dementsprechend eine breite Produktpalette anbieten. So u. a. zwei verschiedene Businesskonten. Zwei davon zeigen wir Ihnen hier im Test.

Das Deutsche Bank Business AktivKonto glänzt vor allem durch die gerine Grundgebühr von 8,90 €. Ab einem durchschnittlichen Guthaben von 5.000 Euro monatlich erhalten Kontoinhaber das Business AktivKonto sogar kostenfrei.

Die Maestro Card der Deutschen Bank gibts inklusive sowie 50 % Rabatt auf den Grundpreis eines neu eröffneten Privatkontos bei der Deutschen Bank.


Wichtige Konditionen:

Kontoführungsgebühren:
8,90 €

Einlagensicherung (erweitert):
unbegrenzt

Guthabenszinsen:
-

Mobile Banking:
Ja

Kreditkarte:
MasterCard


Anbieter-Detailvergleich

Nutzen Sie unseren Detailvergleich, um das Girokonto mit anderen Anbietern zu vergleichen!

» Jetzt Deutsche Bank Business AktivKonto eröffnen «

Produktmerkmale im Detail

Allgemeines

Kreditinstitut Deutsche Bank

Bezeichnung Business AktivKonto

Öko-/Ethikbank Nein

Technisches

Online-Banking Ja

Mobile Banking Ja

Smartphone Ja

Fotoüberweisung Ja

Eigene Geldautomaten 61000

Geldautomaten von Partnerbanken CashGroup (9.000)

PIN/TAN Nein

iTAN Ja

mTAN Ja

HBCI Ja

per APP Ja

chipTAN Ja

QR-TAN Nein

pushTAN Nein

Telefonbanking Ja

Live-Chat (Service) Nein

Sicherheit

Gesetzliches Einlagensicherungssystem Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH

Umfang der gesetzlichen Einlagensicherung 100.000,00 €

Zusätzliches Einlagensicherungssystem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken

Umfang der zusätzlichen Einlagensicherung unbegrenzt

Kontowechselservice

Übertragung von Lastschriften Ja

Übertragung von Daueraufträgen Ja

Information von Arbeitgeber und Co. Ja

Service im Onlinebanking nutzbar Ja

Service nur über APP nutzbar Ja

Techn. Dienstleister FinReach

gesetzliche Kontowechselhilfe Ja

Grundgebühren und Zinssätze

Mindestgehaltseingang 0,00 €

Kontoführungsgebühren 8,90 €

Kontoführungsgebühren bei Mindestgehaltseingang 0,00 €

Intervall der Zinsgutschrift vierteljährlich

Sollzins vereinbarter Dispositionskredit (p.a.) 10,90 %

Sollzins für geduldete Überziehungen (p.a.) 14,90 %

girocard / EC-Karte

Art der Karte Maestro-Card

Grundgebühr Hauptkarte Folgejahre 0,00 €

Grundgebühr Hauptkarte 1. Jahr 0,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte 1. Jahr 10,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte Folgejahre 10,00 €

Gebühr für Kartensperre 0,00 €

Kosten Ersatzkarte 0,00 €

Kosten Ersatz-PIN 0,00 €

Kosten Freischaltung PIN nach Falscheingabe -

Barauszahlung bei eigener Bank 0,00 %

Barauszahlung bei eigener Bank 0,00 €

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Inland 0,00 %

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Inland 0,00 €

Barauszahlung an Geldautomaten im Bankenverbund 0,00 %

Barauszahlung an Geldautomaten im Bankenverbund 0,00 €

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Inland Direktes Kundenentgelt durch Geldautomatenbetreiber. Gebühr siehe Preisaushang vor Ort.

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Ausland 0,00 %

Barauszahlung an eigenen Geldautomaten im Ausland 0,00 €

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Ausland 1,00 %

Barauszahlung an fremden Geldautomaten im Ausland 5,99 €

Bargeldlose Zahlungen innerhalb der EU 0,00 %

Bargeldlose Zahlungen innerhalb der EU 0,00 €

Bargeldlose Zahlungen in allen anderen Ländern 1,00 %

Bargeldlose Zahlungen in allen anderen Ländern 1,50 €

Tageslimit für Kartenverfügungen (Geldautomaten, bargeldloser Zahlungsverkehr) -

Kreditkarte

Kreditkartentyp MasterCard

Intervall der Zinsgutschrift vierteljährlich

Gebühr für Kartensperre -

Kosten Ersatzkarte 0,00 €

Kosten Ersatz-PIN -

Kosten Freischaltung PIN nach Falscheingabe -

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Deutschland 2,50 %

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Deutschland 5,75 €

Gebühr für Barauszahlung am Geldautomaten in Euro-Ländern 5,75 €

Tageslimit für Bargeldauszahlung 1.000,00 €

Auslandseinsatzentgelt 1,75 %

Auslandseinsatzentgelt 1,50 €

Entgelt für Euro-Transaktionen im Europäischen Wirtschaftsraum 0,00 €

Grundgebühr Hauptkarte 1. Jahr

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 29,00 €

Grundgebühr Hauptkarte Folgejahre

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 29,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte 1. Jahr

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 29,00 €

Grundgebühr Zusatzkarte Folgejahre

Ab Umsatz Gebühr
0,00 € 29,00 €

Guthabenzins Kreditkartenkonto

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,00 % 0,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

Sonstige Zahlungsdienste

Beleglose Buchungen 0,15 €

Beleghafte Buchungen 1,50 €

Bareinzahlung Kostenfrei in den Filialen der Deutschen Bank

Gebühr für Bareinzahlung 0,00 €

Entgelte Auslandsüberweisungen (Online) EURO - RAUM

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,00 % 0,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

Entgelte Auslandsüberweisungen(Online) NICHT EURO - RAUM

Zinssatz Ab Betrag Bis Betrag Gültig ab Gültig bis
0,15 % 10,00 € 0,00 € unbegrenzt unbegrenzt

Kontoeröffnung

Postident-Verfahren Ja

Videoident-Verfahren Ja

Online-Ausweis / Ausweis-App Nein


« Zurück zur Übersicht

Das Deutsche Bank Business AktivKonto im Test

Kontoantrag

Antragsverfahren

Es bedarf lediglich weniger Minuten, um alle Daten für das Deutsche Bank Business Aktivkonto zu hinterlegen. Das Bankhaus führt Neukunden dabei Schritt für Schritt durch das Antragsverfahren. Zunächst muss entschieden werden, ob man eine Bankkarte benötigt und wie man später die Kontoauszüge erhalten möchte. Auf der nächsten Seite erfasst die Deutsche Bank die persönlichen Daten, die Kontaktmöglichkeiten und die Informationen zur Selbstständigkeit.

Einer der wichtigsten Schritte ist die Zusammenfassung. Hier kann man bei Bedarf noch Änderungen vornehmen, sollten sich Fehler eingeschlichen haben. Zudem besteht die Möglichkeit, sich für eines von zwei Legitimationsverfahren zu entscheiden. Wer den Postweg wählt, erhält den Antrag als PDF-Dokument, das anschließend ausgedruckt, unterschrieben und per Postident-Verfahren eingereicht werden muss. Die Karten und Kontounterlagen werden nach Prüfung des Antrags verschickt.

Legitimationsprüfung

Wie bereits erwähnt, bietet die Deutsche Bank ihren Neukunden zwei Optionen für die Legitimation. Dass in den Informationen zum db Business Aktivkonto nur auf das Postident-Verfahren hingewiesen wird, ist ein wenig verwirrend. Denn im Rahmen der Antragsstrecket wird zusätzlich das Videoident-Verfahren als schnelle und moderne Alternative angeboten.

Das klassische Postident-Verfahren

Für das Postident-Verfahren müssen der Postident-Coupon, der unterschriebene Antrag und ein gültiger Ausweis vorhanden sein. Mit diesen Unterlagen geht es dann zu einer Postfiliale, wo die Ausweisdaten erfasst, bestätigt und gegenzeichnet werden. Die Papiere für das Aktivkonto werden dann mit dem Datenblatt an die Deutsche Bank geschickt – für den Kunden komplett kostenfrei.

Das Videoident-Verfahren

Sich per Videochat zu legitimieren, am Notebook oder auch via Smartphone oder Tablet-PC, ist relativ einfach. Auch hier erklärt die Deutsche Bank Punkt für Punkt, wie man vorgehen muss. Während des Chats werden Bilder vom Ausweis gemacht und mit den Vertragsdaten abgeglichen. Dafür sollte eine stabile Internetleitung vorhanden sein, damit die Verbindung nicht zwischenzeitlich abbricht.

Kontoführung

Kontoführungsgebühren

Die Deutsche Bank bezeichnet ihr Business Aktivkonto als „günstiges Geschäftskonto“. Die monatliche Kontoführungsgebühr beträgt 8,90 €. Hinzu kommen die Kosten für Buchungen und sonstige Transaktionen, die über das Konto abgewickelt werden.

Banking-Kanäle

Geschäftskunden können bei der Deutschen Bank alle bekannten Banking-Kanäle nutzen. Im Fokus stehen das Online- und das Mobile-Banking, ergänzt um den Filialserivce, den Brief und das Telefon-Banking – teils nur gegen Gebühr.

Online-Banking

Das Online-Banking der Deutschen Bank ist von der Optik her weder modern noch schick. Hier geht es einzig und allein um die Funktionalität – und die kann man schon vor Eröffnung des db Business Aktivkontos in Ruhe testen. Dafür steht ein Demokonto zur Verfügung.

Das Log-in setzt sich aus mehreren Daten zusammen, angefangen bei der Filial-Nummer über die Kontonummer und das Unterkonto bis hin zur persönlichen Identifikationsnummer (PIN). Damit gelangt man auf die Übersichtsseite des Online-Bankings und kann sich dort entscheiden, ob man die Kontodaten aufrufen, die Kontoauszüge einsehen oder – falls vorhanden – einen Blick auf das Depot werfen möchte.

Das Menü für das Deutsche Bank Online-Banking ist selbsterklärend. Alle Buchungen rund um das Geschäftskonto können nach Datum aufgelistet und im Detail betrachtet werden. Zudem offeriert die Privat- und Geschäftskundenbank über das Portal weitere Dienstleistungen und weist auf Angebote rund um das Wertpapiergeschäft hin.

Nutzung externer Banking-Software

Ja, oder vielmehr selbstverständlich: Das Deutsche Bank Business Aktivkonto lässt sich mit externer Banking-Software nutzen. Bereits im Rahmen des Antrags kann man sich über Deutsche Bank Edition von Starmoney Business informieren (Kosten für das Programm: 110 Euro). Auch andere Tools stellen aufgrund der vorhandenen Schnittstellen (FinTS/HBCI) kein Problem dar.

Banking-App

Während das Onlinebanking der Deutschen Bank einen eher altbackenen Charme versprüht, erfüllt die Banking-App modernste Anforderungen – auch an das Design. Das Tool hat als erste Banking App den Red Dot Award gewonnen. Wichtig: Auch hier stehen die Funktion und die einfache Handhabung im Vordergrund.

Die App namens „Deutsche Bank Mobile“ erlaubt es, Geld zu überweisen, die Finanzübersicht aufzurufen und sich über die Kontostände zu informieren, die Depotübersicht zu studieren und mit dem Orientierungsdepot zu vergleichen.

Wenn zum Geschäftskonto der Deutschen Bank auch eine MasterCard beantragt wird, sollte man zusätzlich die „Meine-Karte“-App installieren, um die Kreditkarten-Ausgaben immer im Blick zu haben. Die dritte Anwendung der Deutschen Bank dient der Sicherheit bei Transaktionen: die photoTAN-App.

Filialservice

Die Deutsche Bank ist nach wie vor bundesweit mit eigenen Filialen vertreten. Dieser Service steht insbesondere in größeren Städten zur Verfügung – wo genau, erfährt man über die Filialsuche.

Konto für Minderjährige

Minderjährige können das db Business Aktivkonto der Deutschen Bank nicht beantragen.

Kontoauszüge

Der einfachste Weg, die Kontoauszüge für das Aktivkonto aufzurufen, ist das Online-Banking der Deutschen Bank. Darüber hinaus kann man die Belege kostenfrei an den Auszugsdruckern in den Filialen erstellen und ausdrucken lassen. Die Kontoauszüge einmal im Monat per Post zu erhalten, ist hingegen kostenpflichtig.

Gemeinschaftskonto

Auch hier stehen zwei unterschiedliche Informationen auf der Seite der Deutschen Bank. Zunächst wird darauf hingewiesen, dass sich bei einem Gemeinschaftskonto beide Kontoinhaber legitimieren müssen. Im Antrag selbst besteht dann keine Möglichkeit, einen zweiten Kontoinhaber zu benennen.

Kombiprodukt

Das Business Aktivkonto lässt sich problemlos mit anderen Produkten der Deutschen Bank kombinieren. Der Finanzkonzern bietet unter anderem Vorsorge- und Geldanlage-Produkte speziell für Geschäftskunden an.

Zahlungsverkehr

Bankkarte

Eine Deutsche Bank Card ist beim Aktivkonto für Geschäftskunden inklusive. Dank der internationalen Ausrichtung des Konzerns kann mit der Karte an weltweit rund 50.000 Automaten von Kooperationsbanken gebührenfrei Bargeld abgehoben werden.

Kreditkarte

Die Kreditkarte ist in der Kontoführungsgebühr für das Business Aktivkonto nicht enthalten. Sie kann bei entsprechender Bonität für 29,00 € jährlich zusätzlich zum Konto beantragt werden. Entscheidet man sich für die BusinessCard mit PlusPaket – das unter anderem Versicherungsleistungen bietet –, belaufen sich die Kosten pro Jahr auf 79 Euro.

Bargeldzugang

Beim Thema Bargeldzugang stellt die Deutsche Bank sowohl ihr Leistungsvermögen als auch ihren internationalen Anspruch unter Beweis. Mit der Bankkarte kann in Deutschland kostenlos an den Geräten der Deutschen Bank und der CashGroup Geld abgehoben werden. Zur CashGroup gehören neben der Deutschen Bank die Berliner Bank, die Commerzbank, die HypoVereinsbank und die Postbank. Kostenlose Barverfügungen sind außerdem an vielen Shell-Tankstellen möglich.

Mit der Bankkarte kann auch im Ausland kostenlos Geld am Automaten abgehoben werden. Das gilt für die Geräte der Kooperationspartner der Deutsche Bank: Bank of America (USA), Barclays (z.B. Großbritannien), BNP Paribas (Frankreich), Scotiabank (z.B. Kanada, Mexiko), TEB (Türkei) und Westpac (Australien, Neuseeland).

Barverfügungen mit der Business Kreditkarte sind bei der Deutschen Bank und deren Partnerunternehmen ebenfalls gebührenfrei. Bei fremden Kreditinstituten im In- und Ausland wird eine Pauschale in Höhe von 5,99 € berechnet.

Bargeldloser Zahlungsverkehr

In der EU und den EWR-Staaten kann mit der Deutsche Bank Card gebührenfrei bargeldlos bezahlt werden. Außerhalb dieses Bereichs werden 1,00 Prozent, mindestens 1,50 Euro, in Rechnung gestellt. Ähnlich verhält es sich bei der Business Kreditkarte. Hier beträgt die Gebühr für Zahlungen im Ausland 1,00 Prozent.

Für beleglose Buchungen fallen beim db Business Aktivkonto je Vorgang 0,15 Euro Gebühren an. Das gilt für Überweisungen, Lastschriften und generell alle Aufträge, die online, mobil oder per Telefon eingereicht werden. Beleghafte Buchungen kosten 1,50 Euro.

Bargeldeinzahlung

Ein- und Auszahlungen sind kostenlos in den Filialen der Deutschen Bank möglich. Bargeldeinzahlungen können zudem an vielen Automaten der Deutschen Bank vorgenommen werden.

Scheckeinreichung

Je Scheck berechnet die Deutsche Bank eine Gebühr in Höhe von 1,50 Euro. Schecks fallen unter die Kategorie beleghafte Buchungen. Eingereicht werden können Schecks in den Filialen oder per Post.

Dispo- und Überziehungskredit

Mit der BusinessKreditlinie sorgt die Deutsche Bank bei ihren Geschäftskunden für finanziellen Spielraum, um Spitzen jederzeit unkompliziert ausgleichen zu können. Hier gilt: Eine ausreichende Bonität ist Pflicht. Zudem bietet die Deutsche Bank andere Finanzierungsoptionen an, unter anderem speziell für Gründer.

Guthabenzinsen

Zinsen für Guthaben wären nett, sind beim db Aktivkonto für Geschäftskunden aber nicht vorgesehen.

Sicherheit/Einlagensicherung

Sicherheitsverfahren Online-Banking

Die Deutsche Bank stellt ihren Kunden drei TAN-Verfahren (TAN: Transaktionsnummer) zur Verfügung. Zur Wahl stehen die iTAN, die mobileTAN und die photoTAN.

photoTAN

Voraussetzung für das photoTAN-Verfahren ist die gleichnamige App der Deutschen Bank. Mit dieser Applikation muss eine Grafik gescannt werden. Aus den Bilddaten ermittelt die App schließlich die benötigte Transaktionsnummer.

mobileTAN

Weil sie so leicht zu handhaben ist, favorisieren viele Kunden die mobileTAN. Hierbei wird der Zahlencode zur Freigabe eines Auftrags per Kurznachricht bzw. SMS auf das Handy oder Smartphone geschickt. Dazu muss einmalig die Handnummer hinterlegt werden.

iTAN

Die indizierte TAN-Liste ist der Klassiker unter den TAN-Verfahren. Kunden erhalten eine nummerierte TAN-Liste und werden bei Buchungen jeweils nach einer bestimmten TAN gefragt. Sobald alle TAN verbraucht sind, muss ein neuer TAN-Block aktiviert werden.

Einlagensicherung

Bei der Deutschen Bank sind Privat- und Geschäftskunden auf der sicheren Seite. Das Unternehmen gehört der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH und dem Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken an. Damit ist die gesetzliche Einlagensicherung über 100.000 Euro je Kunde ebenso gewährleistet wie ein freiwilliger Schutz.

Service

Kontowechselservice

Beim Kontowechsel nimmt die Deutsche Bank ihren Kunden viel Arbeit ab. Sie greift dazu auf die Dienste von FinReach zurück.

Das Vorgehen: Um den Kontowechselservice in Anspruch zu nehmen, muss man sich mit Daten des bisherigen Kontos einloggen. Anschließend ermittelt das Portal alle Zahlungsbewegungen, die Zahlungspartner und die Daueraufträge. Danach reicht es, die Zahlungspartner auszuwählen, die über die neue Bankverbindung informiert werden sollen, und die Unterschrift per Maus oder auf dem Display zu hinterlegen. Bei Bedarf kann auch gleich die Kontoschließung in die Wege geleitet werden.

Kontaktmöglichkeiten

Ideal ist natürlich, wenn man sich vor Ort in einer der Filialen der Deutschen Bank beraten lassen kann. Ist dies nicht möglich, stehen die Service-MitarbeiterInnen telefonisch rund um die Uhr unter 069 / 910-10000 zur Verfügung. Oder man nutzt das Online-Kontaktformular der Deutschen Bank.

Fazit

Das Business Aktivkonto ist das Einsteigermodell unter den Geschäftskonten der Deutschen Bank. Es zeichnet sich durch die günstige Kontoführung aus, bietet den gewohnten Service der Bank und ein recht umfangreiches Leistungspaket. Aber: Buchungen sind mit jeweils 0,15 Euro recht teuer. Bei reger Geschäftstätigkeit oder schnellem Wachstum dürfte sich daher der Umstieg auf ein anderes Kontomodell lohnen. Das gilt auch im Hinblick auf die Kreditkarte. Sie muss beim Aktivkonto extra gezahlt werden.

Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier haben Sie die Möglichkeit eigene Fragen zustellen, welche dann durch unser fachkundiges Redaktionsteam beantwortet werden.

  1. Bettina Loidl fragte am #

    Hallo,
    ich habe ein Kleingewerbe und bin mit Kunsthandwerk auf Kunsthandwerkermärkten vertreten. Ich möchte meinen Kunden die Möglichkeit der mobilen EC-Cash-Zahlung am Marktstand bieten. Nun bin ich auf der Suche nach einem günstigen Konto dafür. Ein mobiles Ec-Gerät ist vorhanden, ebenso die SEPA-Identifikationsnummer.
    Ist das mit diesem Konto möglich?
    Vielen Dank und schöne Grüße!
    Bettina Loidl

    1
    • Antwort der Redaktion vom 05.07.2016 um 09:01: #

      Wir würden Sie bitten, sich mit dieser speziellen Anfrage direkt an die Deutsche Bank zu wenden: (069) 910-10061

      2

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



(Stand: November 2017)