EthikBank

Logo der EthikBank

Zwei beschwerliche Jahre gingen der Gründung der EthikBank voraus. Im Februar des Jahres 2002 beschlossen Klaus Euler und Sylvia Schröder, beide im Vorstand der EthikBank, schließlich die Eröffnung der ethisch-ökologischen Bank.

Die Gründung der EthikBank

nachhaltiges-banking

Das Konzept der EthikBank, die als Zweigniederlassung aus der Volksbank Eisenberg eG hervorging, erhielt wesentliche Impulse durch die Gründungsgeschichte der Volksbank Eisenberg DIREKT. Seit dem Zeitpunkt ihrer Eröffnung stand die EthikBank einem deutschlandweiten Kundenstamm zur Verfügung und erreichte so in kurzer Zeit starken Zuwachs, obwohl es sich damals noch um eine kleine Direktbank handelte. Ausschlaggebend für den starken Kundenzulauf war vor allem das unkonventionelle Angebot an ethisch-ökologischen Kapitalanlagen ab 2001.

Meilensteine in der Gründungsgeschichte der EthikBank

Die Geschichte der EthikBank lässt sich mit wesentlichen Meilensteinen kurz umreißen. Damit sind in diesem Artikel jedoch nur die wichtigsten Eckdaten benannt.

  • Den ersten Meilenstein überwand sie mit Gründung des Kreditunternehmens im Jahr 2002, wobei noch im selben Jahr die Offenlegung des Wertpapier-Portfolios erfolgt.
  • Im Jahr 2005 gewinnt die EthikBank den Förderpreis “Nachhaltiger Mittelstand”. Außerdem wird als zweiter Höhepunkt in diesem Jahr, das Mikro-Konto, welches Insolvenzschuldnern eine gesellschaftliche Wiedereingliederung ermöglichen sollen, eingeführt.
  • 2006 wird die EthikBank “Bank des Jahres 2006″ und erhält zum 2. Mal den Förderpreis “Nachhaltiger Mittelstand”.
  • Das Geschäftsmodell der EthikBank wird 2007 ausgebaut um den ÖkoKredit.
  • Im Jahr 2007 folgt die Vergabe des 3. Förderpreises “Nachhaltiger Mittelstand” und das Unternehmen erreicht seine angestrebte Gewinnzone.
  • 2008 wird die Produktpalette um den ÖkoBaukredit erweitert.
  • 2010 hält die Bank einmal wieder, was sie verspricht und zeigt sich als “Gläserne Bank” mit erstmaliger Offenlegung aller Kundenkredite.
  • 2011 werden die ersten Investmentfonds unter der Maßgabe entwicklungspolitischer Kriterien vertrieben – die FairWorldFonds.

So setzt sich der Erfolg der EthikBank bis heute fort. Im Jahr 2012 wurde sie für ihr nachhaltiges Wirken für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert.

Chronologie einer ethisch-ökologischen Bank

Was spricht für die EthikBank?

Ein wesentlicher Punkt, welcher der EthikBank einen starken Vertrauenszuschuss schenkt, ist das Kundenversprechen gleichzeitig eine „Gläserne Bank“ zu sein, die sich in ihrem Geschäftsbereich transparent zeigt und Zahlen nach außen kommuniziert.

Zudem sprechen natürlich noch weitere Kriterien für den stetigen Erfolg der EthikBank.

Die Auswahlkriterien

Gemeinsam mit einer Hannover Ratingagentur wurden Kriterien definiert, denen bei der Auswahl eines Förderprojektes  wesentliche Bedeutung zukam.  Die ersten Anfragen von Seiten der EthikBank bei größeren NGOs und sowie anderen namentlich bekannten Vereinen wurden abgelehnt. Diese konnten nicht glauben, was die Bank ihnen da versprach und wiesen eine weitere Zusammenarbeit zurück.

So wendete sich die Ethikbank eher an kleinere und unbekanntere Organisationen. Das tat sie erfolgreich, denn sie fand Organisationen, die einer Förderung und Unterstützung dringend bedurften. Inzwischen arbeitet die EthikBank seit einigen Jahren mit Vereinen wie

  • dem Förderverein für bulgarische Waisenkinder
  • den Förderern von Schulen für Frauen in Afghanistan und
  • dem Global Nature Fund.

Alle drei Projekte wurden denselben Auswahlkriterien unterzogen: Ist das Projekt glaubwürdig? Sind Inhalte transparent? Wie gering sind die Verwaltungskosten?

k.O.-Kriterien

Dagegen zählen Kinderarbeit, ozonzerstörende Chemikalien, Rüstungsindustrie, Atomkraft und grüne Gentechnik etc. zu den absoluten k.O.-Kriterien.

Soziales Engagement der Ethikbank

Im Jahr 2003 zeigt die EthikBank einmal mehr, dass sie auch ihr soziales Umfeld im Blick hat. Der Chef der EthikBank, Klaus Euler setzt sich mit seiner Idee eines „Mikrokontos“ durch. Das Schuldnerkonto zur Erleichterung einer gesellschaftlichen Wiedereingliederung für Menschen, die ihre Überschuldung bereits überwunden haben. Dazu zählen Menschen, die bereits in die Verbraucherinsolvenz gegangen sind bzw. ihre Schuldenproblematik in irgendeiner Form einer gerichtlichen oder außergerichtlichen Regulierung unterstellt haben. Bei der EthikBank haben sie die Möglichkeit, unter Voraussetzung der genannten Nachweise, ein Guthabenkonto zu eröffnen.   

Die EthikBank baut von Anfang an auf Dienstleistungen, eingebunden in einen bunten Branchenmix, in dem sie außerhalb ihres Schwerpunktes sogar Freiberufler aus dem Kreativbereich unterstützt, dabei aber verstärkt auf den Mittelstand setzt.

Von Beginn an vernetzt mit Förderprogrammen

Kundengelder sowie die Eigenmittel der EthikBank ermöglichten die finanzielle Unterstützung dreier Projekte:

Mit den gesammelten Spendengeldern konnte sich die Direktbank mit einem überzeugenden Gesamtkonzept bisher auf dem Markt bewähren.

 

Das Frauen-Projekt

Gemeinsam mit dem Projektpartner Afghanistan-Schulen – Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e. V., arbeitet die EthikBank am Förderprojekt zur Unterstützung von jungen Mädchen und Frauen in Andkhoi und den angrenzenden Gemeinden.

Ziel: Jungen Menschen soll die Möglichkeit zu einer soliden Ausbildung gegeben werden, welche vom Kindergarten bis hin zur Hochschulreife reicht. Mit dieser Ausbildung sollen sie in der Lage sein, einen Beruf zu erlernen. Das krisengeschüttelte Kriegsgebiet zeigt nach wie vor einen Mangel im Ausbau des bestehenden Bildungssystems.

Was wurde bisher erreicht? Seit Ende der Taliban-Herrschaft ist die Zahl der Jungen und Mädchen von 10.900 auf 31.000 Schüler angestiegen. Davor existierte in der Region lediglich eine Mädchenschule. Durch den Ausbau gibt es inzwischen 14 Mädchenschulen und 8 gemischte Schulen, in welchen beide Geschlechter unterrichtet werden. Zudem werden durch den Verein Privathäuser zur Verfügung gestellt, in welchen die älteren Mädchen und Frauen, denen eine bisherige Chance auf Bildung versagt wurde, unterrichtet werden können. Dazu gehören Englisch- und Computerkurse. In einer entsprechenden Werkstatt können Tischlerausbildungen absolviert werden.

 

Das Ethik-Projekt

Bis 2013 unterstützte die EthikBank ein Waisenhaus in Bulgarien. Als Nachfolger zu diesem Verein folgte das im Jahr 2012 gegründete hamromaya Nepal e. V. Der Erlös soll unterprivilegierten Kindern aus Nepal zukommen.

Ziel: In gemeinschaftlicher Unterstützung der ansässigen einheimischen Organisationen sollen vor allem Bildung, Ernährung und die medizinische Versorgung ausgebaut und verbessert werden. Darin werden eine Primärschule, Heimschule, ein Waisenhaus und ein Behindertenzentrum in der Stadt Kathmandu unterstützt.

Was wurde bisher erreicht? Die ersten Gelder, die dem hamromaya e. V. zukam, waren Kundengelder, die zuvor auf einer Weihnachtsspenden-Aktion 2013 gesammelt wurden. Diese Gelder wurden zu Gunsten der Secondary School in Bela gestiftet. Alle 13 Klassenräume der Bildungseinrichtung können nun mit Tafeln, Sitzbänken und Schultischen ausgestattet werden.

 

Das Umweltprojekt

Mit dem Projektpartner urgewald e. V. will die EthikBank verhindern, dass mit Hilfe deutschen Geldes Menschenrechte im Ausland missachtet werden.

Ziel: Der Verein steht u. a. für die indischen Kleinbauern ein, die aus ihrer Region vertrieben werden sollen. Daneben unterstützen beiden gemeinsam Aktivisten für Streubomben sowie bulgarische Atomkraftgegner. Der Verein kann gestärkt durch die finanzielle Unterstützung der EthikBank Druck auf Banken, Politiker und Investoren ausüben, die mit deutschem Geld auf ausländischem Terrain die Rechte der dort ansässigen Menschen bedrohen.

Was wurde bisher erreicht? Milliardenprojekte konnten bisher gestoppt werden. Sie wurden gestoppt, weil deren Realisierung eine folgenschwere Belastung für die Natur dargestellt hätten, dazu gehörten Atomexporte als auch das Verhindern weiterer Finanzierungen von Streubomben durch Großbanken etc.

Produkte der EthikBank

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige wenige Produkte der EthikBank vorstellen. Diese machen nur einen kleinen Teil der eigentlichen Produktvielfalt aus. So erhalten Sie aber einen ersten Einblick zu den Konditionen und den Anlageideen der EthikBank.

Produktklasse

Bezeichnung

Konditionen

Nachhaltige Girokonten

 

 

 

Onlinekonto

Gebühren: die ersten 12 Monate keine Kontoführungsgebühren

Zinssatz: keine Guthabenverzinsung

Kontoführung: Onlinebanking per mTan-Verfahren für 0,10 Euro pro SMS

 

Mikrokonto

Gebühren: gebührenpflichtig 7,50 Euro pro Monat

Zinssatz: keine Guthabenverzinsung

Kontoführung: Online-Kontoführung

Ethische Geldanlagen

 

 

Tagesgeldkonto

Zinskonto

Gebühren: kostenfreie Kontoführung

Zinssatz: bis 4.999 Euro 0,10 % p.a., variabler Zinssatz

Zinsgutschrift: vierteljährlich

Kontoführung: online oder telefonisch

Förderung: Ethik-, Frauen-, Umweltprojekt

Festgeldkonto

EthikBank Festgeld

Gebühren: kostenfreie Kontoführung als Einzelkonto

Laufzeiten: 30 – 180 Tage

Zinssatz: ab 0,10,% p.a.

Zinsgutschrift: zur Fälligkeit

Kontoführung: online, telefonisch, per Email oder Fax

Nachhaltige Investmentsfonds

FairWorldFonds

Die Konditionen bzw. Antragsvoraussetzungen sehen Sie bitte bei der Ethikbank ein

Weiterführende Literatur: www.ethikbank.de

Autor:DH