Allgemeiner Ratgeber

Banken ändern AGB

Zum 15. April 2016 ändern Banken und Sparkassen ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Worauf Kunden achten sollten und wie sie entsprechend reagieren können, erklärt dieser Ratgeber.

Weiterlesen »

Änderungen zum Jahreswechsel?

Der Jahreswechsel wird wieder eine Reihe von Neuerungen und Änderungen in fast allen Lebensbereichen mit sich bringen. So dürfen sich Geringverdiener über mehr Geld freuen, Steuerzahler über mehr Zeit für die Erstellung ihrer Steuererklärung. Die größte Umstellung wird jedoch im Bereich Pflegeversicherung erfolgen.

Weiterlesen »

Geldanlagen für Menschen mit Behinderung?

Dieser Ratgeber ist vorwiegend für Menschen mit Handicap oder Vormünder Betroffener geschrieben worden. Unsere Redaktion stellt wertvolle Tipps und Informationen zu Hilfeleistungen, Anlaufstellen, Vergünstigungen und steuerlichen Vorteilen für Menschen mit Handicap zur Verfügung.

Weiterlesen »

Steuerhinterziehung und Selbstanzeige

"Steuerhinterziehung" wird in den Medien heftig diskutiert. Dabei gehen die Meinungen weit auseinander. Allerdings zeichnet sich eine Tendenz ab: Der Ruf nach mehr Härte im Umgang mit den Steuersündern wird lauter. Dies nicht zu Unrecht. Wer bisher rechtzeitig Selbstanzeige erstattete, der kam straffrei davon.

Weiterlesen »

Geldillusion – die Macht der großen Zahlen

"Geldillusion" bezogen auf den Umgang mit Zahlen und Zinsversprechen beschreibt die Illusion vieler über die Kaufkraft, wobei weder auf Inflation noch Realrendite geachtet wird. Im Ratgeber werden Zusammenhänge durch Beispiele erklärt. So können Sie Ersparnisse mit der richtigen Kontenwahl besser vor Inflation schützen und Kaufkraft steigern.

Weiterlesen »

SEPA / IBAN / BIC

Selbst wenn sich für Verbraucher nicht viel ändert, betreffen wird es jeden Zahlungstätigen und -empfänger. Und so sollte sich jeder mit der Vereinheitlichung des Europäischen Zahlungsraumes – auch SEPA Single Euro Payment Area genannt, auseinander gesetzt haben. Hier erfahren Sie mehr!

Weiterlesen »

Weitere Themen:

 
Was versteht man unter SEPA? Weiterlesen »
 
Was versteht man unter IBAN und BIC? Weiterlesen »

Änderungen bei der Verbraucherinsolvenz auf Juli 2014

Zum 1. Juli 2014 haben sich die Verbraucherinsolvenz-Regeln in Deutschland geändert. Auf die Verbraucher in Deutschland, welche in die Privatinsolvenz gehen möchten, kommen damit zum Teil gravierende Änderungen zu, die auch von Verbraucherschützern nicht immer gut geheißen werden.

Weiterlesen »

SCHUFA Datenüberprüfung

Laut § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) hat jeder Bürger das Recht, seine bei der Auskunftei SCHUFA hinterlegten Daten einmal jährlich kostenfrei einzusehen und gegebenenfalls korrigieren zu lassen. Und von diesem Privileg sollte man auch unbedingt Gebrauch machen. Schließlich ist es geltendes Recht. Die nachträgliche Datenbereinigung lässt so manch Landeskind verzweifeln – Fehlerkorrekturen mutieren zum Mammutprojekt!

Weiterlesen »

Die 10 beliebtesten Steuertricks der Deutschen

Bundesbürger zahlen nicht gerne Steuern. Dies fängt nicht erst bei höheren Einkommensklassen an, sondern bereits bei den Bürgern, welche ein normales Einkommen haben. Wir haben für Sie die 10 beliebtesten Steuertricks der Deutschen zusammengestellt und die wichtigsten Punkte dabei zusammengefasst.

Weiterlesen »

Automatisierte Kontenabfragen

Ende der 1980er Jahre wurde die Diskussion um fehlende Kontrollmöglichkeiten von Finanzbehörden heftiger. Dabei ging es um die notdürftigen Überprüfungsberechtigungen der Finanzverwaltungen. Im Fokus: Das Problem, dass ein Großteil steuerpflichtiger BürgerINNEN keine wahrheitsgemäßen Angaben zu Einkünften aus dem Kapitalvermögen machten.

Weiterlesen »

Basiskonto als Jedermann-Konto

Im September 2014 entschloss sich das Europaparlament schließlich zur Einführung des Zahlungskontengesetzes. Den Stein so richtig ins Rollen brachte dann schließlich die BaFin im Juni 2015 mit einem Brief an die Deutsche Kreditwirtschaft sowie den Sparkassen- und Giroverband. In diesem wird die aktuelle Situation Obdachloser und Asylsuchender geschildert, welchen in regelmäßigen Abständen ein Girokonto verweigert wurde.

Weiterlesen »

Rechtsfehlerhafte Berechnung durch Finanzbehörden

Finanzbehörden rechnen oftmals falsch bei der Kilometerpauschale und bei Rentern. Zum einen bereiten Hardwareprobleme und fehlerhafte Propramme den Finanzbehörden einige Sorgen. Aber auch bestimmte Gesetze werden von falsch ausgelegt und fehlerhafte Berechnungen durchgeführt. In diesem Ratgeber finden Sie einige Tipps, wie Fehler erkennen und vermeiden können

Weiterlesen »

Spenden von der Steuer absetzen

Freiwillige Geld- oder Sachleistungen, die ohne Gegenleistung getätigt werden, werden als Spenden bezeichnet. Leistungen, die durch eine Gegenleistung abgegolten werden, sind keine Spenden. Wer in Deutschland spendet, sollte wissen, dass er dafür unter gewissen Voraussetzungen die von ihm erbrachte Spenden, sei es in der Flüchtlingshilfe oder für andere mildtätige, gemeinnützige oder kirchliche Vereine, steuerlich absetzen kann.

Weiterlesen »

Verträge von Banken

Die Kontoführung basiert auf zahlreichen Einzelverträgen, die mit dem Eröffnungsantrag greifen. Die Regelungen basieren auf den rechtlichen Grundlagen des BGB. Im Ratgeber gehen wir näher auf die jeweiligen Verträge und deren gesetzlichen Grundlagen ein.

Weiterlesen »

Cash-Management

Cash Management bündelt die Zahlungsströme einzelner Niederlassungen und Abteilungen in einer Unternehmenseinheit. Es vereinfacht dadurch die Informationsgewinnung und senkt die Kosten. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Weiterlesen »

Bankgeheimnis und Bankauskunft

Was ist unter einer Bankauskunft und dem Bankgeheimnis zu verstehen, wer erhält Zugang zu Bankauskünften und warum könnten diese angefordert werden? Wann dürfen Ausnahmen vom Bankgeheimnis gemacht werden und an welche Stellen gehen die Informationen? Auf all diese Fragen soll unserer Ratgeber die passenden Antworten geben.

Weiterlesen »

Online-Banking

Auf ganz einfache und unkomplizierte Weise kann man mit Online-Banking seine Bankgeschäfte tätigen. Auch der wirtschaftliche Aspekt ist dabei nicht außer Acht zu lassen, denn es wird weder Papier verwendet, noch müssen Gelder für Postwege aufgewendet werden. Alle Fragen zum Online-Banking beantwortet Ihnen unser Rechner. Sei es zur Vorgehensweise oder der Sicherheit des Online Bankings. Klicken Sie sich einfach durch unsere Themen und schauen Sie selbst!

Weiterlesen »

Weitere Themen:

 
Online-Banking vs. "normales" Banking vor Ort Weiterlesen »
 
Sicheres Online-Banking im 21. JahrhundertWeiterlesen »
 
Verfahren von Online-BankingWeiterlesen »
 
Informationen zum Online-BankingWeiterlesen »
 
Vorteile Online KontoführungWeiterlesen »
 
Nachteile Online Kontoführung Weiterlesen »
 
PIN/TAN-VerfahrenWeiterlesen »
 
HBCI-BankingWeiterlesen »
 
Online-Banking per Software Weiterlesen »
 
Mobile Banking Weiterlesen »
 
Gefahren des Online-Bankings Weiterlesen »

↓ Weitere Themen einblenden ↓

Private Banking

Unter Private Banking versteht man einen Kundenbetreuungsservice, der meist vor allem für vermögende Kunden zur Verfügung gestellt wird. Dieser Service ist dann individueller auf den Kunden zugeschnitten und unterscheidet sich demnach vom Massenkundengeschäft. Zum Private Banking bspw. gehört die Vermögensberatung. Investoren sind im ständigen Kontakt mit ihren Kunden und versuchen somit auf direktem Weg eine optimale Anlagestrategie im Sinne des Kunden zu entwerfen. Lesen Sie mehr auf den folgenden Seiten.

Weiterlesen »

Freistellungsauftrag

Die Abgeltungssteuer hat den Freistellungsauftrag ersetzt. Nichts desto trotz kann dieser nach wie vor bei einzelnen Banken gestellt werden. Wird der Antrag auf Freistellung erteilt, werden die Zinsen von der Abgeltungssteuer freigestellt. Erfahren Sie zudem mehr über die besten Steuervorteile für Ehepaare u.v.m. in unserem allgemeinen Ratgeber.

Weiterlesen »

Weitere Themen:

 
Abgeltungssteuer Weiterlesen »
 
Sparer-Pauschbetrag Weiterlesen »

Beschwerdestellen

Sollten Sie doch einmal Probleme während Ihrer Bankgeschäfte entstehen, können Sie sich jederzeit an Beschwerdestellen wenden und bei diesen Ihr Anliegen vortragen. Dafür finden Sie auf den folgenden Seiten zahlreiche Kontakte und entsprechende Anschriften, z.B. für außergerichtliche Streitschlichtungssysteme. Außerdem gibt es eine Schlichtungsstelle der Deutschen Bundesbank usw. Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über alle Ansprechpartner im Zuge einer Beschwerde.

Weiterlesen »

Schlichtungsstellen

Schlichtungsstellen dienen der außergerichtlichen Streitbeilegung im Rahmen von Beschwerden, die durch die Zusammenarbeit mit Zahlungsdiensten, Verbraucherdarlehen, der Ausgabe und dem Rücktausch von E-Geld sowie dem Fernabsatz von Finanzdienstleistungen entstehen. Schlichtungsstellen sind für die Kunden kostengünstige, effiziente, leicht zugängliche und vergleichsweise schnelle Möglichkeit etwaige Ansprüche geltend zu machen. Zahlreiche Ansprechpartner und Kontaktadressen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Weiterlesen »

Bei Ärger mit Ihrer Bank hilft der Ombudsmann

Wenn Sie sich als Kunde von Ihrer Bank schlecht behandelt fühlen, kann der Ombudsmann Kosten und Ärger sparen. Bei Streit um Girokonto, Zahlungsverkehr und Kreditgeschäften vermittelt er zwischen Ihnen als Kunde und Bank. Dabei ist es völlig unabhängig, um welche Summe es sich letztendlich handelt

Weiterlesen »

Geld auf der Bank sicher?

Schwankende Kapitalmärkte und die wirtschaftlichen Schieflagen einiger EU-Staaten machen die Sicherheit zu einem wichtigen Auswahlkriterium bei Geldanlagen. Auf der relativ sicheren Seite sind Anleger mit Sicht-, Termin- und Spareinlagen einschließlich auf den Namen lautenden Sparbriefen.

Weiterlesen »

Girokonto

Sie möchten ein Girokonto eröffnen? Oder wird Ihr aktuelles Girokonto Ihren Ansprüchen nicht gerecht? Sie suchen ein günstiges Girokonto mit attraktiven Konditionen?

Jetzt vergleichen und Geld sparen!

Erfahren Sie mehr »

Festgeldkonto

In unserem Festgeld-Vergleich stellen wir Ihnen zahlreiche Festgeld-Anbieter mit lukrativen Konditionen vor. Unsere Empfehlung: Jetzt vergleichen und Rendite sichern.

Alle Festgeldkonten auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr »

Kreditkartenkonto

Bargeldloses Bezahlen im In- oder Ausland und zusätzlich von attraktiven Zusatzleistungen profitieren? Mit einem Kreditkartenkonto ist das möglich.

Kreditkartenkonten jetzt vergleichen!

Erfahren Sie mehr »