Beim Girokonto auf die Kontoführungsgebühren achten!

Freitag den 23.08.2013 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Alle Nachrichten, Girokonto News

Immer wieder, wenn Verbraucher auf der Suche nach einem Girokonto sind, fällt auf, dass sie ihr neues Konto nach ganz unterschiedlichen Merkmalen auswählen. Manche interessiert dabei nur der Zinssatz für den Dispokredit, und wie hoch der Dispo gewählt werden kann. Andere möchten unbedingt eine Kreditkarte zu ihrem Girokonto dazu. Und wiederum anderen ist es wichtig, ihre Bank möglichst in der Nähe zu haben, um kostenlos Geld abheben zu können. Die monatlichen Kontoführungsgebühren fallen dabei gerne mal unter den Tisch, dabei sind sie es oft, die ein Girokonto günstig – oder eben teuer machen.

Dabei werben viele Banken nur zu gerne mit ihrem kostenlosen Girokonto, dabei stellt sich dann jedoch oft im Nachhinein heraus, wenn man sich die Mühe macht, das Kleingedruckte auch zu lesen und nicht nur zu unterschreiben, dass das Konto nur unter Bedingungen überhaupt kostenlos ist. Werden diese von der Bank vorgegebenen Bedingungen für das „kostenlos“ nicht erfüllt, war es das dann auch mit dem Girokonto, das vermeintlich kostenlos ist, und plötzlich fallen Monat für Monat dann eben doch Kontoführungsgebühren an.

Und diese können das ganze Girokonto dann mitunter doch teuer machen, vor allem über das Jahr gerechnet. Gerade der Kontoinhaber, der sich auf ein kostenloses Girokonto eingestellt hat, weil er mit seinem Geld haushalten muss, der wird dann mitunter hart von der Realität getroffen, dass sein vermeintlich kostenloses Konto eben doch nicht kostenlos ist – weil er die Bedingungen dafür nicht erfüllt.

Deshalb ist es wichtig, bei der Wahl des neuen Girokontos auch auf die Kontoführungsgebühren zu achten und sich nicht von der schönen Werbung der Banken einlullen zu lassen. Gerade wenn es einen Neukunden-Bonus für das Girokonto gibt, sollte man mitunter hellhörig werden. Nicht immer zielen diese Aktionen auch wirklich darauf ab, dass der Kunde dann letztlich unter dem Strich auch wirklich etwas hat von dem Geld, das er als Bonus bekommt. Wenn er sonst im Laufe der Zeit unter den monatlichen Mindestgeldeingang eines solchen Kontos rutscht, und Kontoführungsgebühren fällig werden, ist dies oftmals unter dem Strich teurer als der Bonus, der zum anfangs kostenlosen Konto gewährt wurde.

Bei der Suche nach einem neuen Girokonto oder sogar dem ersten Girokonto ist es deshalb wichtig, alle wichtigen Punkte zu beachten und nicht nur auf einen einzelnen. Gerade bei reinen Onlinebanken ist es beispielsweise wichtig, nicht nur auf das kostenlos zu achten, sondern auch darauf, wie viel das Anrufen der Hotline der Bank kostet und wie gut diese Servicehotline überhaupt erreichbar ist. Eine Vielzahl von verschiedenen Girokonten, kostenlos und mit monatlicher Kontoführungsgebühr finden Sie am schnellsten mit einem umfangreichen Girokontorechner, wie Sie ihn auch hier finden können.

# Anbieter Kontoführungs-
gebühren
Guthabens-
zinsen
Details Antrag
1. DKB - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
2. comdirect bank - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
3. 1822direkt - GiroSkyline 0,00€ 0,00% Details Antrag
4. ING-DiBa - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
5. Fidor Bank - Smart Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag

» Alle Girokonten im Vergleich betrachten