Bankauskunft für Vermieter sinnvoller?

Mittwoch den 12.03.2014 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Kautionskonto News

Stempel Schufa: Eine Schufa-Auskunft bekommt nicht jederWie eine aktuelle Studie der Universität Bielefeld ergab, setzen 2/3 der Vermieter hierzulande auf ihre Menschenkenntnis bei der Auswahl der Mieter, anstatt die Zahlungsfähigkeit der Bewerber zu überprüfen. Dies berichtet heute der Postbank Pressedienst und schreibt dazu: „Bankauskunft: Vertrauen ist gut… …Kontrolle ist besser.“. Doch ist es wirklich so einfach, einen Mieter und seine Zahlungsfähigkeit zu beurteilen?

„Mit einer Bankauskunft können Vermieter einen Eindruck von der Zahlungsfähigkeit potenzieller Mieter erhalten. Das steht drin und so können Kontoinhaber die Einschätzung der Bank zu ihren Gunsten beeinflussen.“, heißt es da weiter vom Postbank Pressedienst. Aber irgendwie erscheint dies dann doch zu einfach, als dass es wahr sein könnte. Denn: natürlich kann man die Zahlungsfähigkeit eines Menschen erfragen – aber dies gilt nicht für die Zukunft und auch nicht für die Gegenwart, sondern immer nur in der Vergangenheit.

Zahlungsverhalten immer nur für die Vergangenheit erfragbar!

Gerade Mieter, die in der Vergangenheit aufgrund von finanziellen Engpässen aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit Zahlungsausfälle hatten, leiden in der Zukunft oft darunter, dass sie nach solchen Auskunftsersuchen eines neuen Vermieters durch das Raster fallen und damit nicht die Chance bekommen, in der Gegenwart wie auch in der Zukunft zu zeigen, dass sie durchaus solvente und zahlungsfähige Mieter sein können.

Prepaid-Kreditkarten ohne SCHUFA-Auskunft

Anders sieht es indes mit den Mietern aus, die bislang kein auffälliges Zahlungsverhalten gezeigt haben und deren Auskunft deshalb auch gut bis makellos aussieht. Die jedoch plötzlich aufgrund von finanziellen Engpässen in der Gegenwart oder Zukunft Zahlungsausfälle haben und früher oder später damit die Miete nicht mehr werden aufbringen können.

Damit schließt sich der Kreis und es zeigt sich, dass nicht immer die Bankauskunft der richtige Weg ist, um einen guten und zahlungswilligen Mieter zu finden, sondern dass der Weg eben oft doch nur über die Menschenkenntnis und den guten Riecher des Vermieters gehen kann. Wer nicht automatisch den richtigen Riecher hat, kann auch einen Blick in unseren Ratgeber für Kautionskonten werfen. 

Schufa-Auskunft kann nicht jeder einholen

Einfach mal so eine Auskunft bei der Schufa einzuholen, ist jedoch auch nicht möglich für die Mieter, die lieber auf Zahlen als auf Menschenkenntnis setzen wollen. Für private Vermieter ist es in Deutschland nicht möglich, eine Schufa-Auskunft über ihre potentiellen Mieter einzuholen. Hier geht der Weg nicht direkt über die Schufa, sondern immer nur indirekt über den Mieter.

Pfändungsschutzkonto beantragen

Anders sieht dies bei gewerblichen Vermietern aus, sie können eine Schufa-Auskunft über ihre neuen Mieter bzw. die Mietinteressenten einholen. Doch nicht jeder gewerbliche Vermieter macht dies auch automatisch, was wieder davon zeugt: nicht jeder Vermieter setzt auch auf das, was die Schufa über einen Menschen zu sagen hat.

Schufa-Bonitätsauskunft für private Vermieter

Während gewerbliche Vermieter direkt eine Schufa-Auskunft einholen können über ihre möglichen Mieter, insofern diese einem solchen Auskunftsersuchen zugestimmt haben, ist dies für private Vermieter nicht möglich.

Diese können nur von ihren zukünftigen Mietern eine so genannte Schufa-Bonitätsauskunft verlangen, eine Pflicht dazu gibt es jedoch nicht. Und nicht jeder Mieter, der eine solche Auskunft verweigert, hat zugleich eine schlechte Solvenz und / oder hat vor, die Miete nicht zu bezahlen. Letztlich ist es ein gutes Recht des Mieters, eine solche Bankauskunft zu verweigern, denn diese geht ja in vielen Fällen nur ihn etwas an.

Kautionskonto mit Mietkautionsrechner finden

Sicherlich werden in Ballungsräumen, in denen der Wohnraum knapp ist, wohl mehr Vermieter eine solche Schufa-Bonitätsauskunft verlangen, als es beispielsweise in Gegenden der Fall ist, wo das Angebot an freien Mietwohnungen die Nachfrage übersteigt. Dennoch bleibt es auch hier natürlich immer im Ermessen des Wohnungs- oder Hauseigentümers, ob er eine Bankauskunft von seinen Interessenten haben möchte oder nicht.

)

# Anbieter Kontoführungs-
gebühren
Guthabens-
zinsen
Details Antrag
1. DKB - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
2. comdirect bank - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
3. 1822direkt - GiroSkyline 0,00€ 0,00% Details Antrag
4. ING-DiBa - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
5. Fidor Bank - Smart Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag

» Alle Girokonten im Vergleich betrachten