Kommen die Negativzinsen für Spareinlagen?

Donnerstag den 21.11.2013 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Tagesgeldkonto News

Die Sparzinsen sind bereits niedrig, dürften nun jedoch noch weiter sinken. Bereits jetzt haben zwei wichtige Anbieter im Bereich Tagesgeld Zinsanpassungen vorgenommen bzw. werden eine solche vornehmen. Nach Cortal Consors, deren Zinssatz für das Tagesgeldkonto mittlerweile wieder bei nur noch 1,40 Prozent p.a. liegt, hat nun auch die RaboDirect eine Zinssenkung angekündigt. Ab dem 28. November dieses Jahres gibt es bei der Rabobank-Tochter nur noch 1,40 Prozent p.a. auf das Tagesgeld. Doch dies wird nicht das Ende der Fahnenstange sein, weitere Banken werden aller Voraussicht nach den Rotstift bei den Tagesgeldzinsen zücken und die guten Anbieter dürften in diesem Bereich immer weiter ausgedünnt werden. Doch es droht noch mehr Ungemach, der bereits jetzt schon niedrige Leitzins könnte gar auf 0,00 Prozent sinken, und damit bei einigen Banken die Zinsen für Tagesgelder sogar in die Negativverzinsung treiben.

Dies bedeutet, dass es für Sparer wichtig ist, noch viel mehr als bisher darauf zu achten, welche Zinsen sie für ihr Tagesgeldkonto erhalten und gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln, wenn die Verzinsung zu sehr nach unten von der Inflationsrate abweicht. Denn bereits hier ist eine negative Realverzinsung vorhanden, ohne dass die Sparzinsen selbst nominal negativ sein müssen. Rutscht indes auch die Nominalverzinsung in die Negativverzinsung, dann sieht es richtig übel aus und man sollte sich wohl sehr gut überlegen, ob man der entsprechenden Bank sein Geld überhaupt noch als Einlage auf einem Tagesgeldkonto überlassen will.

Noch ist eine solche Minusverzinsung in weiter Ferne, doch sie könnte eines Tages zur Wirklichkeit werden, wenn der Leitzins wirklich auf 0,00 Prozent gesenkt wird und die Banken, die bereits jetzt ihre Zinsen für Tagesgeldkonten unterdurchschnittlich niedrig halten, diese in einen nominalen Negativzins treiben. Zwar wird es auch weiter Anbieter im Bereich Tagesgeld geben, deren Zinsen über dem Durchschnitt liegen, doch es ist wohl angesichts der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank davon auszugehen, dass sich die Zahl dieser Anbieter sehr ausdünnen wird in den kommenden Monaten. 

#Tagesgeld - AnbieterZinsZins gilt für*DetailsAntrag
1.Consorsbank Tagesgeld1,00%NeukundenDetailsAntrag
2.Volkswagen Bank Tagesgeld1,00%NeukundenDetailsAntrag
3.ING-DiBa Extra-Konto1,00%NeukundenDetailsAntrag
4.FIMBank Flexgeld240,75%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag
5.Renault Bank direkt Tagesgeld0,70%NeukundenDetailsAntrag

» Alle Tagesgeldkonten im Vergleich betrachten