Inflationsausgleich sichern durch Spitzenanbieter beim Tagesgeld

Montag den 11.11.2013 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Tagesgeldkonto News

Die voraussichtliche Inflationsrate für den Oktober dieses Jahres liegt bei 1,2 Prozent – und damit um gleich 0,30 Prozent niedriger als der höchste Zinssatz, den es derzeit für Tagesgeldkonten gibt. Zumindest bei den Spitzenanbietern beim Tagesgeld ist damit in Sachen Zinsen ein Inflationsausgleich plus sogar eine kleine Rendite möglich.

Im Durchschnitt liegen die Zinsen für Tagesgeldkonten massiv darunter, was bedeutet: es gibt neben den Topanbietern für Tagesgeld auch zahlreiche Banken, die eine deutlich niedrigere Verzinsung anbieten für diese Anlageform. Und dadurch den durchschnittlichen Zinssatz für täglich fällige Einlagen in Deutschland nach unten drücken.

Deshalb ist es für Sparer wichtig, ihr Tagesgeld nicht zu den Banken zu bringen, die ihre Tagesgeldkonten unterirdisch schlecht verzinsen, sondern sich mit einem aktuellen Tagesgeldrechner nach den besten Anbietern in diesem Bereich umzusehen. Derzeit gibt es in der Spitze 1,50 Prozent p.a., gleich mehrere Banken bieten diesen Zinssatz an, jedoch zu recht unterschiedlichen Konditionen.

Beim Cortal Consors Tagesgeld, dem derzeitigen Spitzenreiter im Tagesgeld Vergleich, gibt es den Zinssatz von 1,50 Prozent p.a. gleich auf 12 Monate garantiert – für eine Anlagesumme von maximal 50.000 Euro, die Verzinsung erfolgt dabei vierteljährlich.

Beim Tagesgeld der Renault Bank direkt gibt es ebenfalls 1,50 Prozent p.a., hier ist der Zinssatz jedoch variabel, die maximale Anlagesumme beträgt dafür eine Million Euro, die Gutschrift der Zinsen erfolgt monatlich – was einen schönen Zinseszinseffekt über das Jahr hinweg bringt.

Beim RaboDirect Tagesgeld ist eine Anlage von bis zu 499.999,99 Euro möglich für den Zinssatz von 1,50 Prozent p.a. Die Verzinsung erfolgt hier ebenfalls monatlich und der Zinssatz ist ebenfalls variabel.

Beim ING-DiBa Extra-Konto gibt es auch 1,50 Prozent p.a., hierfür gibt es eine Zinsgarantie von 4 Monaten, danach sinkt der Zinssatz deutlich ab. Der Zinssatz für das Tagesgeld gilt bis zu einer Anlagesumme von maximal 100.000 Euro, die Gutschrift der Zinsen erfolgt hier nur jährlich. 

#Tagesgeld - AnbieterZinsZins gilt für*DetailsAntrag
1.Consorsbank Tagesgeld1,00%NeukundenDetailsAntrag
2.FIMBank Flexgeld240,85%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag
3.Renault Bank direkt Tagesgeld0,70%NeukundenDetailsAntrag
4.Oney Bank Flexgeld240,65%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag
5.Hoist Finance Tagesgeld0,60%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag

» Alle Tagesgeldkonten im Vergleich betrachten