Finger weg von Girokonten mit hohen Dispozinsen?

Freitag den 20.09.2013 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Girokonto News

Der Leitzins ist niedrig, die Dispozinsen sind mitunter immer noch sehr hoch, daran hat sich trotz der ganzen Diskussionen um das Thema Dispokredite nichts geändert. Doch wie sollen Verbraucher sich nun verhalten? Ihr bisheriges Girokonto kündigen und zu einer Bank wechseln, bei der die Zinsen für Dispokredite deutlich niedriger sind als bei der bisherigen Bank? Oder stillhalten und bei der bisherigen Bank bleiben, weil man da ja schon so lange Kunde ist?

Hier stellt sich die Frage, was man für sein Geld will. Geht es darum, bei einer Bank „lieb Kind“ zu machen? Die Bank interessiert das wenig, für sie geht es um das Geld – sonst wäre ja auch der Dispokredit nicht so hoch in Sachen Zinsen. Die Hausbank, wie es sie früher einstmals gab und die immer noch so gerne und viel beschworen wird, sie gibt es längst nicht mehr. Falls es sie jemals gab. Doch in der Vergangenheit waren ja viele Dinge immer besser als heute in der Gegenwart. Dass die Banken damals schon eher auf den Geldbeutel ihrer Kunden geschaut haben denn auf deren Bedürfnisse, dies wird dabei gerne vergessen.

Natürlich ist Kundenbindung etwas Schönes. Es gibt sie beim Bäcker um die Ecke, es gibt sie beim Supermarkt um die Ecke, es gibt sie in der nahegelegenen Apotheke – für Menschen, die in ihrem Stadtteil verwurzelt sind und für die dort ansässigen Geschäfte ist die oft (über-)lebensnotwendig. Bei Banken hat dies jedoch nie so wirklich funktioniert, weil dort fast immer schon Unterschiede zwischen dem kleinen Privatkunden und dem Vermögenden gemacht wurden und zwischen dem Privatkunden und dem Geschäftskunden.

Der Wechsel eines Girokontos auch wegen der Höhe des Dispokredits sollte deshalb weniger von nostalgischen Gefühlen begleitet werden denn von dem pragmatischen Gedanken, dass es darum geht, in Zukunft Geld zu sparen. Und dies sowohl bei den Dispozinsen wie auch bei den Kontoführungsgebühren. Gerade hier gibt es einige gute Angebote von Direktbanken, bei denen generell keine monatlichen Kontoführungsgebühren anfallen und zugleich dann auch noch der Zinssatz für den Dispokredit vergleichsweise niedrig ist. Mit einem guten Girokontorechner ist es Einfaches, solche Konten zu finden, dies ist zum Beispiel hier möglich.

# Anbieter Kontoführungs-
gebühren
Guthabens-
zinsen
Details Antrag
1. comdirect bank - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
2. 1822direkt - GiroSkyline 0,00€ 0,00% Details Antrag
3. ING-DiBa - Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
4. Fidor Bank - Fidor Smart Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag
5. norisbank - Top-Girokonto 0,00€ 0,00% Details Antrag

» Alle Girokonten im Vergleich betrachten