Zinsschere beim Tagesgeld geht weit auseinander

Donnerstag den 19.09.2013 - von Redaktion Konto.org abgelegt unter: Alle Nachrichten, Tagesgeldkonto News

Im Juli dieses Jahres lag der Durchschnittszinssatz für täglich fällige Einlagen bei nur noch 0,43 Prozent p.a., wie die Berechnungen der Bundesbank ergaben. Damit ist die Schere bei den Zinsen für Tagesgeldkonten noch weiter als bisher auseinandergegangen, da dieser Durchschnittswert mehr als ein Prozent p.a. von den Tagesgeldzinsen entfernt ist, welche die derzeitigen Spitzenanbieter in diesem Bereich an Zinsen zahlen für ihre Tagesgeldkonten.

Dies sind die ING-DiBa und die Renault Bank direkt, die jeweils 1,50 Prozent p.a. für ihr jeweiliges Tagesgeld anbieten, wenn auch mit sehr unterschiedlichen Konditionen. Die ING-DiBa bietet diesen Zinssatz auf vier Monate garantiert an und bis zu einer Anlagesumme von 100.000 Euro. Nach Ablauf der Zinsgarantie rutscht der Tagesgeldzins für das Extra-Konto ab auf den Bestandskundenzinssatz, dieser liegt aktuell bei 1,00 Prozent p.a. bei Anlagebeträgen von bis zu einer Million Euro, Beträge darüber hinaus werden beim Tagesgeld der ING-DiBa derzeit mit 0,50 Prozent p.a. verzinst. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt beim ING-DiBa Extra-Konto einmal jährlich.

Anders sieht es indes beim Tagesgeld der Renault Bank direkt aus. Hier gibt es zwar keine Zinsgarantie, der Zinssatz ist variabel und kann sich damit jederzeit ändern. Dafür gilt die Verzinsung von aktuell 1,50 Prozent p.a. für Anlagebeträge von bis zu einer Million Euro – zudem werden die Zinsen für dieses Tagesgeldkonto nicht nur einmal jährlich gutgeschrieben, sondern monatlich. Dies macht über das Jahr hinweg einen Zinseszinseffekt möglich, was zusätzlich zu einer kleinen Rendite für den Sparer führt, wenn er seinen Zinsertrag weiter anspart.

Immerhin noch 1,45 Prozent p.a. gibt es für das Tagesgeld von MoneYou. Auch bei dieser Bank gilt die Verzinsung für Anlagebeträge bis zu einer Million Euro, der Zinssatz ist für Neukunden wie für Bestandskunden gleich und damit ein variabler Zinssatz. Die Verzinsung für das MoneYou Tagesgeld erfolgt einmal im Vierteljahr, wodurch auch bei diesem Tagesgeldkonto ein Zinseszinseffekt möglich ist, jedoch in geringerem Maße, wie beispielsweise bei der Renault Bank direkt.

Weitere Tagesgelder sowie einen ausführlichen Vergleich von Tagesgeldkonten finden Sie auch in unserem Tagesgeld Vergleich, siehe hier.

#Tagesgeld - AnbieterZinsZins gilt für*DetailsAntrag
1.Consorsbank Tagesgeld1,00%NeukundenDetailsAntrag
2.Renault Bank direkt Tagesgeld0,70%NeukundenDetailsAntrag
3.Hoist Finance Tagesgeld0,60%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag
4.Oney Bank Flexgeld240,55%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag
5.Moneyou Tagesgeld0,50%Neu- und BestandskundenDetailsAntrag

» Alle Tagesgeldkonten im Vergleich betrachten