Geldkarte Definition

Bei einer Geldkarte handelt es sich in der Regel um eine Debitkarte mit einer besonderen Zusatzfunktion. Die Geldkarte enthält im Gegensatz zu einer normalen EC-Karte zusätzlich einen Chip, der mit einem Mikroprozessor ausgestattet ist und ferner eine Speicherfunktion besitzt. Dieser Chip kann mit einem kleinen Geldbetrag aufgeladen werden. Hat man – ähnlich wie bei Prepaid Tarifen aus dem Mobilfunkbereich- sein Guthaben aufgeladen, kann man damit kleinere Beträge in Parkhäusern oder im Kino bezahlen.

Das Guthaben auf einer Geldkarte ist auf maximal 200 Euro begrenzt. Aufladen kann man die Karte zumeist am Geldautomaten. Die Geldkarte wird auch gerne elektronische Geldbörse genannt, weil das Bezahlen mit Kleingeld entfällt.


Girokonto

Sie möchten ein Girokonto eröffnen? Oder wird Ihr aktuelles Girokonto Ihren Ansprüchen nicht gerecht? Sie suchen ein günstiges Girokonto mit attraktiven Konditionen?

Jetzt vergleichen und Geld sparen!

Erfahren Sie mehr »

Festgeldkonto

In unserem Festgeld-Vergleich stellen wir Ihnen zahlreiche Festgeld-Anbieter mit lukrativen Konditionen vor. Unsere Empfehlung: Jetzt vergleichen und Rendite sichern.

Alle Festgeldkonten auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr »

Kreditkartenkonto

Bargeldloses Bezahlen im In- oder Ausland und zusätzlich von attraktiven Zusatzleistungen profitieren? Mit einem Kreditkartenkonto ist das möglich.

Kreditkartenkonten jetzt vergleichen!

Erfahren Sie mehr »