Arbeitnehmer-Sparzulage

Bei der Arbeitnehmer-Sparzulage handelt es sich um eine staatliche Zulage für Arbeitnehmer innerhalb einer bestimmten Einkommensgrenze. Sie dient der privaten Vermögensbildung und wird gemeinsam mit den Vermögenswirksamen Leistungen vom Arbeitgeber direkt angelegt.

Für die Gewährung der Arbeitnehmer-Sparzulage stehen zwei Geldanlagen offen. Zum einen kann das Geld in einen Baussparvertrag eingezahlt werden. Dabei werden jährlich höchstens 470 Euro mit 9% staatlich gefördert. Zum anderen kann in einen Investmentfonds gespart werden. Maximal gefördert werden hier jährlich 400 Euro mit 20%. Der Arbeitnehmer kann auch beides nutzen.

Die Einkommensgrenze liegt beim Wertpapiersparen bei 20.000 Euro für Singles und bei 40.000 Euro für Verheiratete. Beim Bausparen bei 17.900 Euro für Alleinstehende und 35.800 Euro für Verheiratete. Grundlage ist das zu versteuernde Einkommen.


Girokonto

Sie möchten ein Girokonto eröffnen? Oder wird Ihr aktuelles Girokonto Ihren Ansprüchen nicht gerecht? Sie suchen ein günstiges Girokonto mit attraktiven Konditionen?

Jetzt vergleichen und Geld sparen!

Erfahren Sie mehr »

Festgeldkonto

In unserem Festgeld-Vergleich stellen wir Ihnen zahlreiche Festgeld-Anbieter mit lukrativen Konditionen vor. Unsere Empfehlung: Jetzt vergleichen und Rendite sichern.

Alle Festgeldkonten auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr »

Kreditkartenkonto

Bargeldloses Bezahlen im In- oder Ausland und zusätzlich von attraktiven Zusatzleistungen profitieren? Mit einem Kreditkartenkonto ist das möglich.

Kreditkartenkonten jetzt vergleichen!

Erfahren Sie mehr »