Abbuchungsauftrag Definition

Als Girokontoinhaber kann man seiner Bank einen Abbuchungsauftrag erteilen. Ein Abbuchungsauftrag wird in der Regel schriftlich erteilt und muss alle notwendigen Informationen wie Name, Kontonummer und Bankleitzahl des Begünstigten, aber auch den korrekten Betrag, das Datum und die Unterschrift des Zahlungspflichtigen enthalten. Der Zahlungsempfänger ist daraufhin berechtigt den entsprechenden Betrag abbuchen zu lassen.

Ein Abbuchungsauftrag unterscheidet sich von der Einzugsermächtigung vor allem dadurch, dass dieser Auftrag direkt der Bank erteilt wird und in der Regel kein Widerspruch nach Abbuchung der Zahlung möglich ist. Bei nicht ausreichender Kontodeckung oder wenn der Bank kein Abbuchungsauftrag vorliegt, kann es zu einer Rückbelastung kommen.


Girokonto

Sie möchten ein Girokonto eröffnen? Oder wird Ihr aktuelles Girokonto Ihren Ansprüchen nicht gerecht? Sie suchen ein günstiges Girokonto mit attraktiven Konditionen?

Jetzt vergleichen und Geld sparen!

Erfahren Sie mehr »

Festgeldkonto

In unserem Festgeld-Vergleich stellen wir Ihnen zahlreiche Festgeld-Anbieter mit lukrativen Konditionen vor. Unsere Empfehlung: Jetzt vergleichen und Rendite sichern.

Alle Festgeldkonten auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr »

Kreditkartenkonto

Bargeldloses Bezahlen im In- oder Ausland und zusätzlich von attraktiven Zusatzleistungen profitieren? Mit einem Kreditkartenkonto ist das möglich.

Kreditkartenkonten jetzt vergleichen!

Erfahren Sie mehr »