Postbank Giro direkt

Das Unternehmen Postbank

Als Tochterunternehmen der Deutschen Bank tritt das Finanzunternehmen mit Sitz in Bonn, in der Öffentlichkeit unter dem Namen Postbank auf. Seit 1994, mit der zweiten Postreform und dem damit einhergehenden Poststrukturgesetz, wurde das Unternehmen zur Geschäftsbank. 1995 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Mit der Vollbanklizenz konnte das Unternehmen sein Leistungsspektrum ausbauen. Die bundesweit tätige Postbank läutete 1998 die Ära der kostenlosen Girokonten ein. Ab dem Jahr 2000 kam es zur rasanten Entwicklung mit neuen Tätigkeitsbereichen, z.B. dem Leasing und Factoring Geschäft.

Das Postbank Giro direkt überzeugt durch eine dauerhaft günstige Kontoführungsgebühr. Gerichtet ist das Kontoangebot an alle Kunden, die ihre Bankgeschäfte konsequent online führen. Inklusive sind nämlich alle beleglosen Buchungen und Aufträge sowie eine Girokarte in Form der Postbank Card.

Wichtige Konditionen:

Kontoführungsgebühren:
1,90 €

Einlagensicherung:
100.000,00 €

Guthabenszinsen:
-

Mobile Banking:
Ja

Kreditkarte:
Visa

Das Postbank Giro direkt im Test

Kontoantrag

Antragsverfahren

Gleich zu Beginn der Antragsstrecke werden grundlegende Daten zum Produkt abgefragt. Ob Neu- oder Bestandskunde, die Anzahl der Kontoinhaber oder die Mobilfunknummer zur Teilnahme am mobileTAN-Verfahren.

Wer möchte, kann gleich noch ein (kostenloses) Tagesgeldkonto eröffnen und eine Kreditkarte hinzubuchen.

Jetzt kommen die Personenangaben: Name, Anschrift, Art der Beschäftigung, Geburtsdatum und Informationen zur Steuerpflicht.

Final noch einmal alle Produkt- und Personen-Angaben überprüfen oder gegebenenfalls noch schnell ändern. Der Auftrag kann per E-Mail zugesendet oder direkt ausgedruckt werden. Das war alles.

Und so geht’s weiter: Alle Unterlagen ausdrucken, unterschreiben und in einem Briefumschlag verschließen. Anschließend geht’s mit dem Postident-Coupon sowie einem gültigen Personalausweis oder Reisepass in eine Filiale der Deutschen Post oder in ein Postbank Finanzcenter. Dort wird ein Mitarbeiter die Identitätsprüfung durchführen und die kompletten Unterlagen an die Postbank versenden.

Wer eine Kreditkarte beantragt hat oder darüber nachdenkt, sich einen Dispositionskredit einräumen zulassen, fügt den Kontoeröffnungsunterlagen Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate bei.

Aus Sicherheitsgründen werden die PINs für die Postbank Card, Telefonbanking und Onlinebanking mit getrennter Post verschickt.

Legitimationsprüfung

In Sachen Legitimationsprüfung hat die Postbank aufgeholt. Die Identität kann per Postident-Verfahren und Videoident-Verfahren ermittelt bzw. bestätigt werden.

Kontoführung

Kontoführungsgebühren

Die Kontoführung kostet bei belegloser Führung monatlich 1,90 €. Das Konto kann via Online-, Mobile- und Telefonbanking geführt werden. Telefonbanking kostet allerdings extra, und zwar 1,50 € je Auftrag.
Die Postbank Card gibt’s mit V PAY kostenlos dazu. Mit der Postbank Card kann im Inland an Geldautomaten der Cash Group gebührenfrei Bargeld abgehoben werden.
Auf Wunsch erhalten Kunden eine Visa Kreditkarte. Diese ist leider nicht inklusive und kostet 29,00 € pro Jahr.

Banking-Kanäle

Das Postbank Giro direkt kann per Onlinebanking, Telefonbanking sowie per Mobilebanking geführt werden.

Online-Banking

Mit dem Postbank Onlinebanking können Bankgeschäfte bequem von zu Hause aus erledigt werden. Interessenten und all jene, die noch kein Postbank-Onlinebanking-Kunde sind, können sich einen ersten Überblick mittels eines Demokontos verschaffen. Das Onlinebanking der Postbank ist entgeltfrei.

Folgende Leistungen beinhaltet das Postbank Onlinebanking:

  • Kontostände aller Postbank-Konten sowie Depot und Anlagekonto einsehen
  • Anmeldung mit individuellem Benutzernamen
  • Überweisungen und Daueraufträge einrichten, bearbeiten und löschen
  • Kontoauszüge überprüfen, herunterladen und ausdrucken
  • Auslandsaufträge erteilen
  • Komfort-Sparen einrichten
  • SparCard Banking – Umbuchen vom Girokonto auf die SparCard und zurück
  • Kreditkarten Online-Service

Nutzung externer Banking-Software

Für die Nutzung externen Finanzsoftware kann die HBCI-Schnittstelle der Postbank verwendet werden.

Banking-App

Mit dem Postbank Finanzassistenten haben Postbank-Kunden auch mobil ihre Finanzen fest im Griff.

  • Überblick über alle Postbank Konten
  • Jederzeit von unterwegs Überweisungen tätigen – auch per Spracheingabe
  • Umsätze einfach Kategorien zuordnen und die Übersicht behalten: mit dem Finanzcockpit
  • Komfortable Sicherheit mit BestSign, chipTAN comfort oder mobileTAN
  • Sparziele einrichten und mit Freunden teilen

Die App ist kostenlos für die Betriebssysteme Android, iOS und Windows verfügbar.

Filialservice

Die Postbank pflegt ein gut ausgebautes Filialnetz. Der Filialfinder listet alle Filialen und Postbank Finanzcenter in unmittelbarer Umgebung des gewählten Standorts auf.

Konto für Minderjährige

Für Minderjährige und Jugendliche hat die Postbank ein extra Konto im Angebot. Das Giro start direkt ist speziell für junge Menschen unter 22 Jahren. Bis zur Volljährigkeit des minderjährigen Kontoinhabers sind die Elternteile bzw. Erziehungsberechtigten vertretungsberechtigt.

Kontoauszüge

Die Bereitstellung der Kontoauszüge als Online-Version ist entgeltfrei, der Ausdruck von Kontoauszügen am Kontoauszugdrucker allerdings nicht.

Gemeinschaftskonto

Das Postbank Giro direkt kann nur als Einzelkonto geführt werden.

Kombiprodukt

Auf Wunsch gibt’s das verzinste Postbank Tagesgeldkonto kostenlos dazu. Reich wird man damit allerdings nicht.

Zahlungsverkehr

Bankkarte

Die Postbank Card gibt’s zum Postbank Giro direkt inklusive ohne zusätzliche Kosten.

Kreditkarte

Eine Kreditkarte ist optional erhältlich. Die VISA Card der Postbank kostet jährlich 29,00 €. Eine ebenfalls kostenpflichtige Zusatzkarte wird auf Wunsch ausgestellt.

Bargeldzugang

Mit der Postbank Card kann an allen Geldautomaten der Cash Group kostenlos Bargeld abgehoben werden.
Außerhalb Deutschlands werden für die Bargeldversorgung Gebühren berechnet. Egal ob nun mit Kreditkarte oder Postbank Card. Lediglich in Italien, Polen, Portugal und Spanien kann mit der Postbank Card bei Niederlassungen der Deutschen Bank AG entgeltfrei Bargeld abgehoben werden.
Der kostenlose Bargeldbezug im Ausland ist nur Postbank Giro plus Extra Kunden vorbehalten. Wer sich öfters im Ausland aufhält, sollte sich nach alternativen Kreditkartenangeboten umsehen.

Bargeldloser Zahlungsverkehr

Der Einsatz der beiden Karten an Terminals in der Landeswährung Euro zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen ist gebührenfrei. Wird in Fremdwährung bezahlt, wird eine Gebühr in Höhe von - fällig.

Bargeldeinzahlung

Bareinzahlungen auf das eigene Postbank Giro direkt können in der Filiale kostenlos getätigt werden. Vergessen Sie Ihre Postbank Card nicht!

Scheckeinreichung

Schecks zur Verrechnung können in Postbank Finanzcentern sowie in den vielen Filialen der Postbank zur Gutschrift eingereicht werden. Alternativ können Schecks auch auf dem Postweg an die Postbank verschickt werden. Kosten pro Auftrag: 1,50 €

Dispo- und Überziehungskredit

Ein Dispositionskredit wird nur bei entsprechender Bonität gewährt. Für den eingeräumten Dispo berechnet die Postbank 10,55 % per annum. Der Zinssatz für eine geduldete Kontoüberziehung liegt bei 14,95 % per annum.

Wer schon bei Kontoeröffnung mit einem Dispo flirtet, kann, um Zeit zu sparen, gleich die letzten 3 Gehaltseingänge dem Kontoeröffnungsantrag beilegen.

Guthabenzinsen

Das Giro direkt wird nicht verzinst. Auf Wunsch gibt’s das kostenlose Tagesgeldkonto der Postbank dazu. Die Konditionen des Tagesgeldkontos der Postbank sind allerdings sehr überschaubar.

Sicherheit/Einlagensicherung

Sicherheitsverfahren Online-Banking

Folgende Sicherheitsverfahren nutzt die Postbank für sicheres Onlinebanking:

mobileTAN – per SMS wird eine kostenlose TAN auf das Mobiltelefon gesendet, die ausschließlich für eine Transaktion generiert und vergeben wird. Mit dieser TAN wird die aktuelle Transaktion bestätigt. Die TAN verliert nach wenigen Minuten ihre Gültigkeit.

chipTAN und chipTANcomfort – Mit Hilfe eines TAN-Generators und der persönlichen Postbank Card wird eine Bestätigungs-TAN ermittelt.

BestSign – BestSign ist ein TÜV-geprüftes Singnaturverfahren zur Freigabe für Online-Transaktionen im Postbank Onlinebanking und im Postbank Finanzassistent.

Einlagensicherung

Der deutsche Gesetzgeber verlangt, dass sich jede Bank einer Entschädigungseinrichtung anschließt. Die gesetzliche Einlagensicherung – in der Europäischen Union harmonisiert – versichert Einlagen im Wert von bis zu 100.000,00 € je Kunde. Darüber hinaus gehört die Postbank dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken an. Die Sicherungsgrenze liegt bei 1.120.000.000,00 € je Kunde.

Service

Kontowechselservice

Mit dem Kontowechselservice-Assistenten der Postbank können Kunden all die Formalitäten, die nun mal bei einem Kontoumzug anfallen, online erledigen. Die Postbank übernimmt kostenlos die bilaterale Korrespondenz mit der alten Bank.

Nachdem das neue Postbank Girokonto eröffnet wurde, erhält der Kunde per Post seine persönlichen Kontounterlagen. Die Online-PIN wird aus Sicherheitsgründen separat verschickt.

Mit der neuen Kontonummer und der PIN meldet sich der Kunde im Kontowechselservice der Postbank an. Mit dem Kontowechsel-Assistenten lassen sich alle Zahlungspartner, die über die anstehenden Kontowechsel informiert werden müssen, online erfassen. Das sind in der Regel der Arbeitgeber bzw. sonstige Zahlungseingänge, Daueraufträge und Lastschriftempfänger. Der Assistent erstellt auf Basis der Adressliste automatisch die Anschreiben. Der Kunde druckt die Briefe anschließend aus und verschickt diese unterschrieben an die Postbank.

Die Postbank informiert Zahlungspartner, richtet Daueraufträge neu ein, stellt laufende Lastschriftverfahren um und löst letztlich das alte Konto im Namen des Kunden auf. Das Restguthaben wird selbstverständlich zum Kündigungstermin übertragen.

Daneben gibt es auch die gesetzliche Kontowechselhilfe gemäß § 21 ZKG. Mit nur einer Unterschrift können Kunden die Postbank mit dem kompletten Umzug des Girokontos beauftragen. Dies bietet sich für Neukunden an, die ihr bisheriges Konto nicht im Online-Banking geführt haben. Das entsprechende Formular zur Ermächtigung des Kontoinhabers zur Kontenwechselhilfe nach § 21 des ZKG ist bei der Postbank relativ schwer zu finden, alternativ kann auch der von Konto.org zur Verfügung gestellte Vordruck genutzt werden.

Kontaktmöglichkeiten

Bei Fragen und Problemen steht der Postbank-Kundenservice per Telefon, E-Mail und persönlich in einer der Filialen mit Rat und Tat zur Seite.

Tel: 0228 5500 5536
E-Mail: mail@postbank.de

Fazit

Das Postbank Giro direkt ist wirklich nur auf die beleglose Kontoführung ausgerichtet. Sobald der Kontoauszugdrucker betätigt, ein Scheck eingereicht oder ein Auftrag via Telefon aufgegeben wird klingelt die Kasse, allerdings nur bei der Postbank. Die monatliche Kontoführungsgebühr scheint zwar auf den ersten Blick ein Schnäppchen, solange es aber noch alternative Girokonten mit gleichem oder gar besserem Leistungsangebot zum Nulltarif gibt, ist die Gebühr nichts Besonderes. Mit der Girokarte, alias „Postbank Card“, kann an allen Geldautomaten der Cash Group gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Zur Gruppe gehören die Postbank, Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank sowie deren Tochterunternehmen.

Was bei diesem Angebot fehlt ist eindeutig der kostenlose Zugang zu Bargeld im Ausland. Zwar kann eine gebührenpflichtige VISA Kreditkarte dazu gebucht werden, Vorteile bringt diese nicht wirklich. Selbst im europäischen Ausland werden Gebühren berechnet. Zusätzlich zum Giro direkt kann auf Wunsch das verzinste Tagesgeldkonto der Postbank eröffnet werden – kostenlos. Reich werden Postbank-Kunden damit nicht, verzinst bleibt jedoch verzinst.

Alles in allem ist das Postbank Giro direkt ein günstiges Girokonto für alle diejenigen, die ihre Bankgeschäfte konsequent online erledigen und eine günstige Alternative zum Postbank Giro plus suchen.