N26 Girokonto

Das Unternehmen N26

Beim N26-Konto handelt es sich um eine wirkliche Neuerung im Bereich »Girokonten«, da alles, aber wirklich alles, über das Smartphone, ein mobiles Gerät bzw. den Desktop-Computer getätigt werden kann.

Das gebührenfreie Konto kann in weniger als 8 Minuten eröffnet werden. Alle Kontobewegungen erfährt der User in Echtzeit über seine N26-App bzw. PUSH-Benachrichtigungen auf dem Smartphone. Neben der Möglichkeit Geld zu senden und zu empfangen, sind auch SEPA-Überweisungen unproblematisch möglich, solange gewisse Voraussetzungen auf der Empfänger-Seite gegeben sind. Das Tolle an diesem Girokonto ist, dass es komplett gebührenfrei bleibt und obendrauf gibt es noch die Prepaid-MasterCard ohne Jahresgebühr. 5 kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat möglich.

Mit der CASH26-Funktion kann seit Oktober 2015 bei mehr als 3000 Partnern von N26 Bargeld eingezahlt bzw. abgehoben werden.

Wichtige Konditionen:

Kontoführungsgebühren:
0,00 €

Einlagensicherung:
100.000,00 €

Guthabenszinsen:
-

Mobile Banking:
Ja

Kreditkarte:
MasterCard


N26 Kontowechselservice

Mit der N26-App im Onlinebanking der alten Bankverbindung anmeldenMit der Kontowechselservice-App von N26 ist ein Kontoumzug nur noch eine Frage von Minuten. Der Service findet sich im Control Center unter dem Menüpunkt Konto. Von dort aus muss man sich mit den Login-Daten des alten Hauptkontos im Onlinebanking anmelden. Die App erstellt auf Basis der Umsätze im Onlinebanking eine Liste mit allen wichtigen Zahlungspartnern, verteilt auf drei Gruppen.

Auswahl der Zahlungspartner
Die App versucht alle relevanten Adressen zu ermitteln. Die Liste zeigt, welche Zahlungspartner automatisch benachrichtigt werden und welche man in Eigenregie kontaktieren muss. Können einzelne Informationen nicht abgegriffen werden, zeigt die App dies an und der User muss selbst Hand anlegen.

In der ersten Gruppe sind die Zahlungspartner gelistet, die automatisch von N26 benachrichtigt werden. In den beiden anderen Gruppen werden die restlichen Zahlungspartner verwaltet. Diese müssen vom Kunden postalisch oder online über den angestrebten Kontowechsel informiert werden. Die Listen können selbstverständlich bearbeitet werden, Änderungen vorgenommen, Zahlungspartner hinzugefügt oder ignoriert werden.

Daueraufträge in der App anlegen.Die Daueraufträge werden in einer separaten Aufstellung präsentiert und müssen selbstständig in der App angelegt werden.

Die Kündigung des alten Kontos darf aus rechtlichen Gründen nicht von N26 ausgesprochen werden. Allerdings lässt N26 seine Kunde auch in diesem Punkt nicht im Regen stehen und stellt Vordrucke zur Kontoschließung bereit. Das alte Konto sollte jedoch noch einige Wochen parallel weiterlaufen.